Seit einigen Wochen wird in den Medien fleißig über die Zukunft von Zlatan Ibrahimovic spekuliert. Nach rund eineinhalb Jahren bricht der schwedische Superstar seine Zelte bei LA Galaxy wieder ab. An das Karriereende denkt der 38-Jährige allerdings noch lange nicht. In einem Interview ließ der Mittelstürmer nun verlauten, dass er nach Italien zurückkehren wird.


Ende November hatte Ibrahimovic mit einem Instagram-Post für Schlagzeilen gesorgt. Mit dem animierten Trikot vom schwedischen Klub Hammarby IF kündigte der Superstar allerdings nur an, dass ​er beim Erstligisten als Teilhaber eingestiegen ist, womit der Angreifer ​den Unmut der Malmö-Fans (Ausbildungsklub) auf sich gezogen hat. Die sportliche Zukunft des 38-Jährigen ist allerdings weiter offen.

FBL-SWEDEN-ZLATAN-STATUE

Wurde von Malmö-Fans verunstaltet: Die Ibrahimovic-Statue


Gegenüber GQ Italia bestätigte der ehemalige Nationalspieler nun, dass er nach Italien zurückkehren wird. "Ich sehe euch bald in Italien. Ich werde mich einem Klub anschließen, der wieder gewinnen und seine Geschichte erneuern muss", erklärte der Mittelstürmer (via Goal). "Das ist der einzige Weg, um für mich die nötige Motivation zu finden, um euch erneut zu überraschen." Für Ibrahimovic gehe es nicht nur darum, einen Klub auszuwählen. In seine Entscheidung würden mehrere Faktoren, auch die Interessen seiner Familie, mit einfließen. 


Der Angreifer war bereits sieben Jahre lang in der ​Serie A aktiv und stand bei ​Juventus Turin, Inter Mailand und beim AC Mailand unter Vertrag. ​Gerüchte um eine Milan-Rückkehr halten sich seit geraumer Zeit hartnäckig. Neben den Rossoneri wird auch dem SSC Neapel Interesse an Ibrahimovic nachgesagt. Beide Klubs hinken in dieser Saison weit hinter den eigenen Ansprüchen hinterher.