​Es kommt nicht häufig vor, dass vonseiten des ​FC Bayern München Neid auf einen anderen Klub aufkommt. Es sei denn, es geht um das Stadion. FCB-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich nun etwas frustriert über die eigene Stadionsituation - und blickt mit Sehnsucht gen Dortmund.


Mit der Allianz Arena haben die Bayern eines der größten und modernsten Stadien Deutschlands und Europas. Satten 75.000 Zuschauern bietet das "Schlauchboot" den Fans Platz. Damit ist es auf nationaler Ebene das zweitgrößte Fußballstadion. Nur der Signal-Iduna-Park, der Fußballtempel von ​Borussia Dortmund, hat mehr Kapazitäten (rund 81.000 Zuschauer). Europaweit rangiert die Heimat des FCB auf Rang 13.


Rummenigge, der mit dem FC Bayern auf sportlicher Ebene längst die Nummer Eins in Deutschland ist, würde auch gern in Bezug auf das Stadion nationale Spitze sein. "Ich hätte gerne das größte Stadion Deutschlands", so Rummenigge laut Sport1. Doch leider gäbe ja noch ein Stadion im Westen der Republik, "das etwas größer ist..."

Tottenham Hotspur v Bayern Muenchen - Audi Cup 2019 Final


Dass die Allianz Arena, die erst 2005 eröffnet wurde, nicht über mehr Zuschauerplätze verfügt, soll vor allem am zweiten Münchner Fußballklub, 1860 München, liegen. Franz Beckenbauer, zum Zeitpunkt der Planung des Stadions Präsident vom FC Bayern, habe sich laut Rummenigge schon früh für eine Kapazität jenseits der 100.000 Zuschauer ausgesprochen. Doch daraus wurde nichts: "Wir wurden damals von der Stadt München in eine Partnerschaft hineingetrieben. Entweder Partnerschaft mit dem Vierzahlen-Verein (TSV 1860 München, Anm. d. Red.) oder es gibt keine Genehmigung."


"Diese 30.000 mehr hätten damals wahnsinnig viel mehr Geld gekostet - ich schätze 250 Millionen", so der Vorstandsvorsitzende über die zusätzlichen Kosten, falls man eine Arena mit sechsstelliger Kapazität gebaut hätte. Für 1860 sei dies zu teuer gewesen.


In den vergangenen 14 Jahren wurde die Zuschauerfassung der Allianz Arena bereits stark erhöht, zur Eröffnung 2005 fanden "nur" 66.000 Fans im Stadion Platz. Inzwischen sei die Ausweitung der Plätze jedoch an ihre Grenzen gekommen, ein größerer Umbau der Arena würde die Stadt München zudem nicht mehr genehmigen, wie Rummenigge versichert. 1860 München spielt übrigens inzwischen wieder am Stadion an der Grünwalder Straße...