​Vor elf Monaten überraschte der ​FC Bayern München mit der Verpflichtung von Alphonso Davies. Nachdem sich der Youngster erst an die Gegebenheiten in München gewöhnen musste, ​blühte der erst 19-Jährige in den vergangenen Wochen richtig auf und avancierte zu einem echten Publikumsliebling. Kaderplaner Hasan Salihamidzic überschüttete den variabel einsetzbaren Jungprofi nun mit jeder Menge Lob und bezeichnete ihn als einen großen Hoffnungsträger für die Zukunft.


Ex-Coach Niko Kovac hatte in den letzten Spielen seiner Regentschaft bereits auf den flinken Kanadier gesetzt. Auch Kovac-Nachfolger Hansi Flick hält große Stücke auf Davies und setzte ihn zuletzt wie sein Amtsvorgänger dabei auf der linken Defensivseite ein. Da der Linksfuß eigentlich ein gelernter Flügelstürmer ist, interpretiert Davies diese Rolle sehr offensiv, vernachlässigt zur Freude aller Bayern-Verantwortlichen dabei aber auch seine defensiven Aufgaben nicht.


Verspätete Genugtuung für Salihamidzic


​Die steile Entwicklung von Davies geht bei ​Sportdirektor Hasan Salihamidzic dieser Tage runter wie Öl, schließlich hatten nicht wenige Experten noch Anfang des Jahres bei der Verpflichtung des in Deutschland gänzlich unbekannten Angreifers große Bedenken geäußert und in Frage gestellt, ob ein Talent aus der MLS für den großen FC Bayern München wirklich eine echte Verstärkung darstellen könne.


Gegenüber der Abendzeitung geriet Salihamidzic daher nun umso mehr ins Schwärmen: "Wir haben ​Alphonso Davies vor einem Jahr verpflichtet, weil wir in ihm eines der größten Talente seines Jahrgangs sehen. Es freut uns sehr, dass er das in den vergangenen Wochen Spiel für Spiel bestätigt. Und unsere Fans lieben ihn. Auf so einen jungen Spieler, der so unbeschwert mit seiner Geschwindigkeit, seiner Technik und körperlichen Robustheit aufspielt, haben sie gewartet."


Davies als Musterbeispiel der angepeilten Transferstategie


Das vermeintliche Risiko, für einen in Europa noch gänzlich unerfahrenen Spieler stolze zehn Millionen Euro auf den Tisch zu legen, zahlte sich für die Bayern bislang voll aus. Im Vergleich zu den sonst gehandelten Summen auf dem Transfermarkt erscheint Davies im Nachhinein vielmehr als ein echtes Schnäppchen. Auch Salihamidzic betonte daher die Bedeutung von Spielern mit dem richtigen Preis-Leistungsverhältnis.


Das Spielerprofil von Alphonso Davies:

​Position​LV/LA
​Alter​19
​Marktwert​15 Mio. Euro
​Vertragslaufzeit​30.06.2023
​Spiele für Bayern​18
​Torbeteiligungen für Bayern​3


(Marktwert laut transfermarkt.de)


So sei es in diesen "wilden Transfer-Zeiten" sehr wichtig, die richtige Balance zwischen verschiedenen Transferstrategien zu finden: "Wir brauchen Qualität, die uns sofort hilft und deshalb nicht billig zu haben ist. Und wir brauchen Talent mit einem Qualitätsversprechen." Um diese Qualität tatsächlich auch auf den Rasen zu bringen, benötige man Spieler mit dem nötigen Ehrgeiz: "Man bekommt als junger Spieler beim FC Bayern Chancen, wenn man an seiner Entwicklung arbeitet und die Qualität stimmt."


Auch in dieser Hinsicht könnte Davies also zu einem echten Vorbild für weitere hoch veranlagte Talente auf dem ganzen Globus werden, die womöglich ebenfalls das Zeug dazu haben, in Zukunft das Trikot des Deutschen Rekordmeisters überzustreifen. Damit Davies in den kommenden Jahren "ein ganz wichtiger Spieler des FC Bayern" werden kann, müsse der Klub aber sorgsam mit seinem Schützling umgehen und ihn "fördern, fordern aber auch schützen".