​Wenige Stunden nach der ​Entlassung von Unai Emery kursieren in den ​Medien bereits erste Nachfolge-Kandidaten. Carlo Ancelotti, Massimiliano Allegri und Mikel Arteta sind laut zumeist gut unterrichteten Medien wie Sky Sport News und Telegraph konkrete Namen, die in der Arsenal-Führung diskutiert werden. Von The Athletic kommt nun die nächste interessante Option.


Wer wird der neue Coach des FC Arsenal? Darüber rätselt an diesem Abend die komplette Fußballwelt. Mit den oben genannten Namen gibt es schon mal mehrere konkrete Optionen, doch unter ihnen findet sich nicht wirklich die perfekte Lösung.


Ancelotti ist bekanntlich noch an den SSC Neapel gebunden, Arteta ist zudem derzeit als Co-Trainer bei Manchester City tätig und eigentlich als Pep Guardiolas Nachfolger prädestiniert. Und Allegri weist genauso wie Emery ungenügende Englischkenntnisse auf.


Arsenal denkt über Pochettino nach!


Deshalb könnte ein vierter Name interessante werden. Laut dem angesehenen Arsenal-Insider David Ornstein von The Athletic ist auch Mauricio Pochettino ein Kandidat bei den 'Gunners'! Der 47-jährige Argentinier wäre als ehemaliger Spurs-Manager eine eigenartige Lösung, sportlich gesehen gibt es auf dem Markt allerdings keine bessere Option.


Laut des Berichts sieht die Arsenal-Führung Pochettino als "seriöse" Option an. Zugleich ist jedoch unklar, ob Pochettino sich zu solch einem Engagement überhaupt bereit erklären würde. Der Südamerikaner ist auch beim FC Bayern ein ernsthafter Kandidat, auf einen Job in München müsste er allerdings mindestens bis Weihnachten warten, da Interimscoach Hansi Flick bis zu diesem Zeitpunkt eine Jobgarantie erhalten hat. Man darf also weiterhin mit Spannung beobachten, wie sich der Trainermarkt unter den Top-Klubs in den nächsten Tagen entwickeln wird.