Mit Hansi Flick konnte ​Bayern München auch gegen Roter Stern Belgrad den derzeitigen Lauf mit ​einem 6:0-Sieg fortsetzen. Maßgeblich daran beteiligt war Robert Lewandowski, der erneut zur Hochform auflaufen und satte vier Tore innerhalb von 14 Minuten erzielen konnte. So feierten ihn die Fans im Netz.


Die Qualifikation für die K.o.-Phase der ​Champions League schon sicher und trotzdem mit einer enorm abgeklärten und souveränen Leistungen den ersten Platz in der Gruppe B gesichert. Bayern München hat unter Hansi Flick bislang eine absolute Kehrtwende hinlegen können. Wie bereits seit Sommer an vorderster Front: Robert Lewandowski. Mit weiteren Rekorden konnte er am Dienstagabend wieder für Staunen sorgen. Zurzeit scheint er unaufhaltsam zu sein - bis auf ​Fortuna Düsseldorf und dem VfL Bochum, versteht sich.

Doch nicht nur die aktuelle Bestform, in der sich der 31-Jährige befindet, ist beachtenswert. Auch die Entwicklung über die letzten Jahre, in denen er ohnehin schon ein Stürmer der Extraklasse war, darf man nicht außen vor lassen. Aber in dieser Saison gehört eine solche Leistung ja schon fast in die Kategorie 'just another matchday...'

Einen rundum gelungenen Auftritt legte neben Lewandowski auch die gesamte Mannschaft hin. Vergleicht man diese Mannschaft mit dem Team von vor wenigen Wochen, beispielsweise bei der 1:5-Niederlage gegen ​Eintracht Frankfurt, könnte man meinen, ganze Monate liegen zwischen diesen völlig unterschiedlichen Auftritten.

Der Preis für die beste Selbstironie des Abends geht dabei ganz klar an den ​VfL Wolfsburg. Wer sich ein paar Jahre zurückerinnern kann, der wird schnell verstanden haben, worauf das Social-Media-Team mit dem Kommentar anspielt.