​Am zwölften Spieltag empfängt der seit Mitte September ohne Sieg gebliebene ​SV Werder Bremen die Gäste von ​Schalke 04​Am Samstagnachmittag geht es für beide Teams darum, wichtige Punkte im Rennen um den Anschluss nach oben zu holen. Alle Infos zur TV-Übertragung, Livestreams, sowie Team-News hier im Überblick.


Terminierung

Datum ​Samstag, den 23. November 2019 
Anstoß ​15:30 Uhr
Stadion ​Weser-Stadion in Bremen
Schiedsrichter ​Benjamin Cortus / Dr. Matthias Jöllenbeck (VAR)


TV-Übertragung und Livestreams

TV-Übertragung Sky Sport Bundesliga (kostenpflichtig) ​
Livestream​Sky Go / Sky Ticket (jeweils kostenpflichtig) 

​Kostenlosen Fußball-Livestream gesucht?


Team-News


​Bei Werder Bremen muss Trainer Florian Kohfeldt auf ein paar Spieler verzichten, auch wenn sich die brisante Verletzten-Situation seit einigen Wochen stark verbessert hat. So wird Kapitän Niklas Moisander (Wadenverletzung) auch noch am Samstag gegen Schalke ausfallen, ebenso die Langzeitverletzten um ​Fin Bartels, Niclas Füllkrug (Kreuzbandriss) und Kevin Möhwald (Knie-OP). Dazu fehlt auch Ömer Toprak nach muskulären Problemen und einer Sehnenentzündung in der Wade. 


Bei den Schalkern sieht die Situation ähnlich aus. Mit Salif Sané (Außenminiskusriss) und Benjamin Stambouli (Fußbruch) muss man weiterhin die zuvor so stabile Abwehr ersetzen. Um diese Aufgabe zu bewältigen wird Matija Nastasic sehr wahrscheinlich ein Kandidat für die Startelf sein. Juan Miranda wird nach seinen Sprunggelenksproblemen eher noch nicht einsatzfähig sein. Dazu hat sich Alessandro Schöpf einen Muskelfaserriss zugezogen, mit dem er ein paar Wochen aussetzen muss. 


Voraussichtliche Aufstellungen


​Für die potenzielle Startelf von Werder Bremen - hier klicken -


​Für die potenzielle Startelf von Schalke 04 - hier klicken - 


​Direkter Vergleich


​Werder Bremen und Schalke 04 haben schon zahlreiche Spiele gegeneinander ausgetragen, 108 sind es an der Zahl. Davon konnte Königsblau 43 für sich entscheiden, während die Bremer mit 45 Siegen die Nase knapp vorne haben. Dazu kommen 20 Unentschieden. Auch bei der Torbilanz zieht der S04 den Kürzeren: Mit 157:141 Toren liegt das Team von der Weser vorne. 


Von den letzten sieben Spielen (wettbewerbsübergreifend) konnte Bremen ganze fünf Partien für sich entscheiden. Der letzte Sieg von Königsblau liegt bereits mehr als zwei Jahre zurück: Mitte September konnte man in der Vizemeistersaison unter Domenico Tedesco 2:1 gewinnen. 


Aktuelle Form


Auch wenn die Bremer über die letzten Jahre eine Art Angstgegner für Schalke waren, spricht der derzeitige Trend klar gegen sie. Seit Mitte September (gegen ​Union Berlin) konnte die Kohfeldt-Mannschaft keine Bundesliga-Partie mehr gewinnen. ​Seitdem musste man sich mit fünf Remis und zwei Niederlagen begnügen. 


Auf Schalke sieht das etwas anders aus. Die Mannschaft von Trainer David Wagner, für die der Aspekt der Entwicklung an erster Stelle steht, hat in der gesamten, bisherigen Saison erst zwei Spiele verloren. Trotz oftmals sehr guter Leistungen konnte man sich jedoch häufig nicht belohnen, weil sowohl die ganz großen Torchancen, als auch die gute Chancenverwertung fehlten. Durch die durch Verletzungen auseinandergebrochene Abwehr hat man in den letzten drei Spielen (Liga und Pokal) ganze sieben Gegentore hinnehmen müssen. Zum Vergleich: In den vorherigen neun Spielen waren es insgesamt nur sieben. Zuletzt musste man ein ärgerliches 3:3-Remis gegen ​Fortuna Düsseldorf verkraften.


Die jeweils letzten vier Partien der beiden Mannschaften

Leverkusen 2:2 Bremen Schalke 0:0 Dortmund
Bremen 4:1 Heidenheim (Pokal) ​Bielefeld 2:3 Schalke
Bremen 2:2 Freiburg​Augsburg 2:3 Schalke 
​M'Gladbach 3:1 Bremen Schalke 3:3 Düsseldorf

Prognose


Wenn man sich den bisherigen Saisonverlauf und auch die Leistungen der letzten Wochen ansieht, sollte Schalke als Favorit ins Spiel gehen. Das wird allerdings nicht der Fall sein: Zum einen spielen die Bremer vor einer immer wieder beeindruckenden Heim-Kulisse, wo die Fans endlich wieder einen Sieg bejubeln wollen - wo, wenn nicht im eigenen Stadion? Zum anderen, weil es zwischen den beiden Teams immer ein Spiel wird, was über den Willen und die Leidenschaft entschieden wird. 


Fußballerisch haben beide Mannschaften große Fortschritte gemacht, doch werden sie es gegen eine jeweils engagierte gegnerische Mannschaft kaum durchsetzen können. Vieles deutet daraufhin, dass es wieder Kleinigkeiten im Auftreten und in der Taktik sein werden, welche diese Partie entscheiden.