AC Mailands Hakan Calhanoglu spielte bereits für den ​Hamburger SV und ​Bayer 04 Leverkusen. Nun sprach der 25-jährige Türke in der Sport Bild über eine mögliche Rückkehr in die ​Bundesliga

2017 wagte Calhanoglu den Wechsel ins Ausland nach Italien. Zuvor soll Bayern München 2014 am Flügelspieler Interesse gezeigt haben. Er entschied sich damals aber für die Werkself: "Es war eine Riesenehre, dass Bayern mich wollte. Aber damals waren die Flügelpositionen mit Arjen Robben und Franck Ribéry bei den Münchnern überragend besetzt. Ich sage nicht, dass ich es dort nicht gepackt hätte, aber es wäre schwer gewesen. Leverkusen mit dieser jungen Mannschaft war einfach besser für meine Entwicklung."

​Mit seinem Serie-A-Klub ​AC Milan befindet sich Calhanoglu zur Zeit zur im Mittelmaß der Liga, gerade einmal vier Punkte von der Abstiegszone entfernt. Er sei sehr traurig, dass solch ein ruhmreicher Klub zuletzt im Meisterkampf und in Europa keine Rolle spielte, verriet er im Interview mit der Sport Bild.


​Calhanoglu möchte für Bayern oder den BVB spielen

FBL-ITA-SERIEA-AC MILAN-LECCE

Für etwas mehr als 23 Millionen Euro wechselte Calhanoglu im Sommer 2017 nach Mailand. In der aktuellen Spielzeit kommt der türkische Nationalspieler auf zwölf Einsätze, zwei Tore und eine Vorlage. Im Sommer 2021 läuft sein Vertrag aus. Bezüglich seiner Zukunft hat er große Ambitionen und plant eine Rückkehr in die Bundesliga: "Natürlich ist es ein Ziel, für Bayern, den ​BVB oder einen anderen großen Klub in Deutschland zu spielen."


​"Ich bin in Deutschland aufgewachsen. Auch wenn ich es genieße, mich mittlerweile mit den Menschen hier super auf Italienisch unterhalten zu können – die deutsche Sprache fehlt mir unheimlich", ließ er auch über die privaten Faktoren seines Wechselwunsches wissen.