Der Neu-Gladbacher Stefan Lainer ist vorzeitig von der österreichischen Nationalmannschaft abgereist und an den Niederrhein zurückgekehrt. Aufgrund der zuletzt hohen Belastung wurde Lainer eine Pause verschrieben.


Stefan Lainer absolvierte in dieser Saison alle 17 möglichen Pflichtspiele für Borussia Mönchengladbach. Im Sinne der Belastungssteuerung bekommt der Rechtsverteidiger, der im Sommer von RB Salzburg nach Gladbach wechselte, nun eine Pause. Lainer reist vorzeitig von der österreichischen Nationalmannschaft ab und steht nicht im Aufgebot für das Qualifikationsspiel gegen Lettland.

Gladbach hatte in dieser Saison bereits mit massiven Verletzungsproblemen zu kämpfen und dürfte die vorzeitige Rückkehr des Rechtsverteidigers daher begrüßen. Österreich hat ohnehin bereits das Ticket für die Europameisterschaft 2020 gelöst.