​Im Sommer 2016 brach Granit Xhaka seine Zelte bei ​Borussia Mönchengladbach ab und wechselte zum ​FC Arsenal, wo er in den letzten Jahren zum Stammpersonal zählte. Nach einem Eklat mit den Fans ist der Mittelfeldspieler beim Hauptstadtklub jedoch in Ungnade gefallen. Zuletzt hielten sich die Gerüchte um einen Abgang im Winter hartnäckig. Englischen Medienberichten zufolge planen die Gunners ein Tauschgeschäft mit den Fohlen.


Nach dem Fan-Eklat Ende Oktober, bei dem Xhaka auf die Pfiffe der eigenen Fans mit provozierenden Gesten reagiert hatte, wurde er zunächst aus dem Kader gestrichen. Cheftrainer Unai Emery entzog ihm wenig später auch die Kapitänsbinde und ließ offen, ob der Schweizer Nationalspieler noch einmal für die Gunners auflaufen wird. "Ich weiß nicht, ob er im Kopf dazu in der Lage ist", erklärte der 48-Jährige. Vieles deutet aktuell daraufhin, dass der 27-Jährige ​den FC Arsenal im Winter verlässt. Neben einigen Klubs aus der Premier League zeigt angeblich auch der AC Mailand Interesse am defensiven Mittelfeldspieler. 


Zakaria im Arsenal-Fokus


Einem Bericht des Daily Mirror zufolge haben die Gunners Gladbachs Denis Zakaria als potenziellen Ersatzkandidaten ausgemacht. Demnach will der englische Hauptstadtklub ein Tauschgeschäft in die Wege leiten. Xhaka soll im Zuge dessen zu den Fohlen zurückkehren. Ob an diesem Gerücht etwas dran ist, darf jedoch stark bezweifelt werden, denn der Daily Mirror gilt bei solchen Meldungen eher als unglaubwürdig.


Ende Oktober haben die Verantwortlichen der Borussia zudem eine Rückkehr von Xhaka ausgeschlossen. Dass sich die Meinung der Fohlen in den nächsten Wochen ändert, ist äußerst unwahrscheinlich, zumal ein Transfer ​aus der Sicht der Borussia keinen Sinn ergeben würde. Dass der FC Arsenal Interesse an Zakaria zeigt, scheint jedoch durchaus denkbar zu sein, denn der Schweizer Nationalspieler wurde zuletzt mit einigen europäischen Top-Klubs in Verbindung gebracht.