​Borussia Mönchengladbach hat sich die Dienste eines vielversprechenden Talents gesichert. Laut offiziellen Angaben der Fohlenelf wechselt Joseph "Joe" Scally vom MLS-Klub New York City FC an den Niederrhein. De​Transfer wird allerdings erst im Januar 2021 vollzogen.


Der 16-jährige Scally ist bereits fünffacher Nationalspieler der US-amerikanischen U17-Auswahl. Zudem wird der Youngster ab der kommenden Saison fest dem Profiteam von New York City FC angehören. Scally ist außerdem der zweitjüngste Spieler der MLS-Geschichte, der in der höchsten amerikanischen Liga einen Profivertrag unterschrieben hat - im März 2018, im zarten Alter von 15 Jahren, setzte der Rechtsverteidiger die Unterschrift unter seinen ersten Profivertrag. Die Rahmenbedingungen klingen somit extrem vielversprechend.


Gladbach sieht "großes Potenzial in Joe Scally"


Kein Wunder, dass ​Gladbachs Sportdirektor Max Eberl sehr glücklich ist, den Deal abgeschlossen zu haben: "Joe Scally ist ein amerikanisches Top-Talent, das wir schon seit längerer Zeit kennen. Wir sehen großes Potenzial in Joe und freuen uns, wenn er im Januar 2021 zu uns stoßen wird. Bis dahin werden wir ihn gemeinsam mit New York City FC auf den Wechsel nach Deutschland vorbereiten."


Scally selbst ist ebenfalls hellauf begeistert, diese Chance zu erhalten: "Als ich vom Interesse von Borussia Mönchengladbach erfahren habe, war ich sehr aufgeregt. Als Kind träumt jeder davon, in Europa Fußball zu spielen – in einer der fünf Top-Ligen. In Deutschland spielen zu dürfen ist ein großer Traum, ich könnte daher nicht glücklicher sein."

​​Laut Angaben der New Yorker kostet Scally eine siebenstellige Ablösesumme - durch Bonuszahlungen kann der Betrag zu einem der höchsten ansteigen, die ein europäischer Klub je für einen Spieler aus der MLS gezahlt hat.