​​Eintracht Frankfurt betritt am Sonntagabend heißes Pflaster: Im Schwarzwald-Stadion konnte man in 15 Spielen gegen den SC Freiburg erst vier Mal gewinnen. "Wir müssen am Sonntag alles in die Waagschale schmeißen", betonte SGE-Trainer Adi Hütter auf der Pressekonferenz vor der Begegnung kämpferisch. 

Im Breisgau möchten die Adlerträger beim traditionell heimstarken SCF den zweiten Dreier in Folge einfahren. Der letzte und bisher einzige Auswärtssieg dieser Spielzeit wurde vor zwei Wochen im Stadion An der Alten Försterei bei ​Union Berlin eingefahren. 

​Tabellarisch gesehen ist das Duell der Eintracht gegen den Sport-Club ein Duell auf Augenhöhe. Das Team von Christian Streich befindet sich derzeit auf Platz fünf, die Eintracht lauert mit einem Punkt weniger auf Rang sieben. Den Freiburgern gelang zuletzt dank des zweifachen Torschützen Nils Petersen ein glückliches 2:2 Last-Minute-Remis in Bremen. In der Bundesliga brillierte die Hütter-Elf beim ​5:1-Heimerfolg über die Bayern. Im Europapokal musste man sich hingegen unglücklich mit ​1:2 in Lüttich geschlagen geben. 


​​Never change a winning team? 

Bei der Eintracht sind weiterhin Marco Russ (Achillessehnenriss), Almamy Touré (Sehnenverletzung) und Torhüter Kevin Trapp (Schulter-OP) verletzt. Diese Ausfälle sind allerdings keine Neuigkeit. 

​Gegen die Freiburger könnte die SGE genauso auflaufen, wie beim furiosen Sieg gegen den deutschen Rekordmeister. Getreu dem Motto "Never change an winning team". Nur Makoto Hasebe wird womöglich - wie in Lüttich - den Vorrang vor Evan Ndicka für die Abwehrkette bekommen.


​Oder doch komplette Variation? 

Je nach Fitnesslevel der Spieler aufgrund der Doppelbelastung könnte Coach Hütter allerdings auch völlig variieren. Da Costa, Sow oder Fernandes könnten eine Pause erhalten. Mit Silva, Kohr und Kamada warten gleich drei hungrige, offensive Alternativspieler auf der Bank.


Die voraussichtliche Austellung der Eintracht im Überblick:


​Rönnow - Abraham, Hasebe, Hinteregger - da Costa, Sow, Fernandes, Rode, Kostic - Dost, Pacienca