Kai Havertz heizte zuletzt die Wechselgerüchte um seine Person an. Ist sogar schon ein Abschied von Bayer Leverkusen im Winter denkbar? Sportdirektor Simon Rolfes hat dazu eine klare Meinung.


Bis zuletzt hielt sich Kai Havertz in den Spekulationen um seine Person eher bedeckt. Umso überraschender waren die ​forschen Töne des Supertalents, als er offen mit einem Wechsel zum FC Bayern (und ins Ausland) flirtete. Der Deutsche Nationalspieler will weiterziehen, diesen Standpunkt macht er deutlich. Forciert er aber sogar schon einen Abschied im Winter?


Rolfes schließt Havertz-Abschied im Winter aus


Für Sportdirektor Simon Rolfes ist das zumindest kein Thema: "Nein, das ist nicht denkbar", antwortete Rolfes auf die Nachfrage des kicker. Überhaupt scheinen Leverkusen noch keine unterschriftsreife Angebote auf dem Tisch zu liegen: "Da gibt es noch nichts Konkretes", so Rolfes. Einen Leverkusen-Abschied im Winter kann sich Kai Havertz damit abschminken. Für einen Wechsel am Saisonende hat der Youngster aber grünes Licht von der Werkself, die sich bereits auf einen warmen Geldregen vorbereiten.