Das war nur eine Frage der Zeit. Laut Informationen von Sky wurde der FC Bayern auf der Suche nach einem Nachfolger für Niko Kovac nun auch bei Thomas Tuchel vorstellig. Der deutsche Übungsleiter steht derzeit bei Paris Saint-Germain unter Vertrag.


Tuchel soll bereits im Sommer 2018 auf der Liste des FC Bayern gestanden haben, der Deutsche Rekordmeister entschied sich allerdings für Niko Kovac; Tuchel ging zu PSG. Nun soll der FCB allerdings erneut bei Tuchel vorstellig geworden sein. Die Anfrage beim ehemaligen Mainz- und BVB-Trainer gelte sowohl per sofort, als auch für einen möglichen Wechsel im Sommer.


Wie Sky weiter berichtet, soll Tuchel einen sofortigen Wechsel nach München bereits abgelehnt haben. Im Sommer könnten die Karten allerdings neu gemischt werden; das hängt von Tuchels Abschneiden mit PSG in dieser Saison ab. Aktuell leitet Hansi Flick den Rekordmeister interimsweise. Präsident Uli Hoeneß kündigte eigentlich an, in den kommenden drei Wochen Klarheit in der Trainerfrage zu haben; Thomas Tuchel wäre damit wohl eher keine Option, sofern die Bayern nicht eine Interimslösung für die restliche Saison finden.