Der ​FC Schalke 04 hat die Zusammenarbeit mit Mike Büskens wieder aufgenommen. Wie auf der Vereinswebsite bekannt wurde, besetzt der 51-Jährige künftig mehrere Aufgabenfelder.


So soll Büskens den Spielern, die verliehen oder mit einer Rückkauf-Option abgegeben wurden, als Ansprechpartner zur Verfügung stehen und der sportlichen Führung um Jochen Schneider Bericht über deren Leistungen erstatten. Auch soll er in die internationalen Tätigkeiten der Knappen, die seit 2018 mit dem chinesischen Erstligisten Hebei Fortune kooperieren, eingebunden werden. Vor der Bekanntgabe berichtete bereits ​BILD über Büskens' neue Aufgaben.

In diesem Sommer wurden gleich sechs Profis verliehen: Keeper Ralf Fährmann hält sich bei Norwich City auf, fehlt dem Premier-League-Aufsteiger jedoch aufgrund einer Verletzung an der Leiste. Pablo Insua wurde bereits 2018 an den spanischen Zweitligisten SD Huesca verliehen, auch Hamza Mendyl (FCO Dijon), Sebastian Rudy (TSG Hoffenheim), Bernard Tekpetey (Fortuna Düsseldorf) und Cedric Teuchert (Hannover 96) sammeln andernorts Spielpraxis.


Büskens bleibt Co-Trainer der deutschen U16


​In der vergangenen Saison assistierte Büskens Interimstrainer Huub Stevens, gemeinsam bewahrte das Duo den FC Schalke nach einer turbulenten Saison inklusive der Entlassung von Domenico Tedesco vor dem Abstieg. Aktuell steht David Wagner bis 2022 unter Vertrag, nach neun Spieltagen liegt der Klub in der Bundesliga auf dem neunten Rang. Mittlerweile ist Büskens als Co-Trainer der deutschen U16-Nationalmannschaft tätig, trotz seiner neuen Arbeit auf Schalke werde er Cheftrainer Michael Prus weiterhin assistieren.


"Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe bei meinem Herzensverein. Gerade im wichtigen Bereich der Betreuung ausgeliehener Spieler sehe ich seit Jahren einen besonderen Bedarf. Für die Möglichkeit, meine Ämter auf Schalke wie auch beim DFB ausfüllen zu dürfen, möchte ich mich bei Jochen Schneider und Michael Prus bedanken", wird Büskens zitiert.