Rabbi Matondo hat in den vergangenen Wochen eine rasante Entwicklung genommen. Der 19-jährige Waliser begann in dieser Saison bereits dreimal in der Startelf des ​FC Schalke 04 und zahlt das Vertrauen von David Wagner mit guten Leistungen zurück. Nach dem ​0:0 im Revierderby gegen Borussia Dortmund sprach der Trainer seinem Youngster ein großes Lob aus.


Im Januar wurde Matondo für neun Millionen Euro von ​Manchester City verpflichtet, um der langsamen Schalker Offensive mehr Tempo zu verleihen. Der erhoffte Effekt trat jedoch nicht sofort ein, viel mehr kam der Flügelspieler überwiegend als Joker zum Einsatz. 


Nach einer erlittenen Risswunde verpasste Matondo die ersten vier Bundesligaspiele der neuen Saison, seit seinem Comeback nimmt er aber eine deutlich größere Rolle ein als noch unter Domenico Tedesco und Huub Stevens. David Wagner schickte ihn in den vergangenen vier Partien dreimal von Beginn an aufs Feld, im aktuellen System nimmt Matondo den Platz als rechter Stürmer neben Guido Burgstaller ein.


Beim überraschenden 3:1-Sieg über ​RB Leipzig erzielte er sein erstes Tor auf Profi-Ebene, zeigte im Anschluss auch gegen ​1899 Hoffenheim (0:2) und ​Borussia Dortmund (0:0 ordentliche Leistungen. Sein Tempo kommt dem Schalker Spiel zugute, mit seiner Wendigkeit ist er im letzten Drittel eine größere Gefahr als der eher steif wirkende Burgstaller. 


Wagner ist "absolut einverstanden"


"Wir sind absolut einverstanden mit seiner bisherigen Entwicklung", freute sich Wagner nach dem torlosen Revierderby. "Der Junge ist 19", betonte der Trainer - nur, um zu einer Lobeshymne auszuholen: "Der hat ein richtig gutes Spiel gemacht, wie auch schon in Leipzig. Der arbeitet super viel, ist sehr laufstark und hat richtig Tempo."

Einzig die mangelnde Effizienz sorgte für Abstriche. Zweimal scheiterte Matondo im Eins-gegen-eins mit Marwin Hitz, verzog zehn Minuten vor seiner Auswechslung noch einmal deutlich. Nachtragend ist Wagner aber nicht: "Der muss sich noch entwickeln. Wie wir alle" - und, wie sich Wagner korrekt erinnerte: "In Leipzig hat er getroffen."