​Nachdem BVB-Sportdirektor Michael Zorc bereits am Samstag ​erklärte, dass er sich eine Rückkehr von Paco Alcacer ins Teamtraining noch im Verlaufe der kommenden Woche erhofft, arbeitete der spanische Stürmer tatsächlich bereits am darauffolgenden Sonntag mit seinen Kollegen auf dem Platz.


Mit dem Ball am Fuß absolvierte Alcacer die diversen Übungen mit seinen Mannschaftskollegen, die im Revierderby nur kurz oder überhaupt nicht zum Einsatz kamen. Sein Comeback soll frühestens gegen Inter Mailand am 5. November erfolgen. 


Roman Bürki fehlt derweil weiterhin im Kreis der Mannschaft, nachdem er kurzfristig krankheitsbedingt gegen Schalke nicht zum Einsatz kommen konnte. "Wir müssen abwarten, wie es sich bei Roman entwickelt. Es geht ihm nicht so gut", so Sebastian Kehl gegenüber den Ruhr Nachrichten. Somit droht auch sein Ausfall für die Pokal-Partie am Mittwoch gegen Gladbach.