​Die Zukunft von ​Kylian Mbappé wird glorreich werden, davon sind fast alle Fans und Experten überzeugt. Doch noch ist unklar, bei welchem Klub er in den nächsten Jahren den nächsten Schritt gehen will. Mit Paris Saint-Germain hat er einen ambitionierten Klub, der nach Erfolgen strebt. Doch die ​Königlichen aus Madrid haben eine ähnlich gute Perspektive - und vor allem sehr viel Geld.


Mit nur 20 Jahren ist der Franzose Kylian Mbappé bereits jetzt ein großes Phänomen. In der französischen Ligue 1 bricht er immer mehr Rekorde und auch auf internationaler Bühne überzeugt er auf voller Linie. Sein Marktwert stieg in den letzten Jahren auf 200 Millionen Euro, nicht nur damit machte er sich bei der Konkurrenz extrem begehrt.


Real Madrid lockt den Youngster bereits seit einigen Jahren mit immer weiter aufgebesserten Angeboten. Bei den Madrilenen soll Mbappé zum Anführer und Hoffnungsträger für die Zukunft werden. In dieser Saison hinken die Königlichen ihren Erwartungen erneut hinterher, schon jetzt sucht Präsident Florentino Pérez nach Verstärkung.


Angebliche Rekordsumme für Mbappé


Laut Angaben der spanischen AS gibt es nun ein neues Gerücht um​ den französischen Superstar. Demnach wären die Königlichen bereit, ganze 300 Millionen Euro an die Pariser zu überweisen. Eine Verpflichtung in dieser Größenordnung würde den ehemaligen Wechsel von Neymar (222 Millionen) als neuen Rekordtransfer ablösen. Im kommenden Jahr würde dabei nicht nur das Geld für einen Vereinswechsel sprechen.


2017 schlug Mbappé ein erstes Angebot schon einmal aus. Damals wollte der Franzose angeblich nicht der direkte Ersatz von ​Cristiano Ronaldo werden. Doch nachdem nun ein Jahr vergangen ist und sich der 20-Jährige noch einmal entwickelt hat, gibt es deutlich mehr Anzeichen. 


In jedem Fall wird eine Verpflichtung des Jungspielers hohe Wellen schlagen und die Verhältnisse im europäischen Fußball verschieben. Dazu wäre es mehr als nur ein deutliches Ausrufezeichen der Königlichen, die allmählich den Transfer des Jahrhunderts vorbereiten.