​Halbzeit in der Gruppenphase der europäischen Wettbewerbe. Zeit für einen Blick auf die Fünfjahreswertung der UEFA. Die ​Bundesliga baute den Vorsprung auf Italien an den ersten drei Spieltagen in der Champions- und Europa League weiter aus, droht Rang drei in der kommenden Saison aber dennoch an die Serie A zu verlieren. Der Abstand auf England und Spanien an der Spitze wird weiter größer.


Dank der Siege des ​FC Bayern, von ​RB Leipzig und ​Eintracht Frankfurt baute die Bundesliga den Vorsprung auf die italienische Serie A auf 1.13 Punkte aus. Geholfen hat da auch der Last-Minute-Ausgleich von ​Gladbach bei der Roma, auch wenn die Borussia aus ​Dortmund den Vergleich mit Inter verlor.


Abstand zu Frankreich groß - Spanien und England in eigener Liga


Insgesamt hat Deutschland nun 62.355 Punkte vorzuweisen und liegt damit weiter vor Italien (61.225 Zähler) als Vierter und der französischen Ligue 1 mit 52.415 Punkten auf Platz fünf. Gerade der deutliche Abstand zu Frankreich ist von enormer Bedeutung: Während die Top 4 Ligen vier Startplätze in der ​Champions League garantiert bekommen, muss Frankreich auf Platz fünf mit zwei festen Startern und einem Qualifikanten vorlieb nehmen.


Vorne an der Spitze thront weiter mit Abstand Spaniens ​La Liga (90.855 Punkte) vor der englischen ​Premier League (79.605 Zähler), auch wenn die Teams von der Insel in der laufenden Saison etwas mehr Punkte als die Spanier holen konnten (7.714 zu 7.500).


Rang drei dennoch in akuter Gefahr!


Die Bundesliga droht allerdings trotz der aktuellen Ergebnisse den dritten Platz an die ​Serie A zu verlieren. Grund ist die Wertung aus der Saison 15/16, die im kommenden Jahr gestrichen wird. Damals hatte die Bundesliga mit 16.428 Zählern abgeschnitten, die Italiener aber nur mit 11.500 Punkten. Der derzeitige Vorsprung auf Italien müsste also im Laufe der Saison weiter ausgebaut werden.


Die 5-Jahreswertung der Top 5 Ligen im Überblick:

​​