​​Borussia Dortmund kann am Mittwochabend gegen Inter Mailand auf seine Nummer eins bauen. Laut Informationen der Bild gab Roman Bürki grünes Licht für einen Einsatz.


Beim 1:0-Sieg gegen Gladbach am vergangenen Samstag musste Bürki aufgrund von Knieproblemen vorzeitig ausgewechselt werden. Der Schweizer hatte sich bei einem Zusammenprall mit seinem Landsmann Breel Embolo ​eine Kapselzerrung zugezogen - sein Einsatz gegen Inter war bis zuletzt fraglich, aber nicht ausgeschlossen. Der 28-Jährige hat das Rennen gegen die Zeit nun gewonnen.


Bürki gibt grünes Licht


Die Bild berichtet, dass Bürki nach dem Anschwitzen am Mittwochmorgen signalisierte, dass er gegen Inter auflaufen kann. Gut für den BVB: Da bereits Marco Reus und Paco Alcacer fehlen werden, kann man im so wichtigen ​Champions-League-Kracher im San Siro immerhin auf seinen Stammkeeper bauen.


Gegen ​Inters Sturmduo Romelu Lukaku und Lautaro Martinez wird Bürki wohl auch genug zu tun bekommen...