​Der ​FC Bayern München muss in den kommenden Monaten ohne Niklas Süle auskommen. Der Innenverteidiger hat beim jüngsten 2:2-Unentschieden in Augsburg einen Kreuzbandriss im linken Knie erlitten. Medienberichten zufolge wurde beim 24-Jährigen auch der Meniskus in Mitleidenschaft gezogen. 


Am Sonntag wurde Süle erfolgreich operiert. Wie die Bild-Zeitung in Erfahrung gebracht hat, wurden bei dem Eingriff weitere Schäden im Gelenk festgestellt. Demnach hat sich der Nationalspieler auch am Meniskus verletzt. Ob der Bayern-Profi noch in dieser Saison sein Comeback feiern wird, bleibt abzuwarten. Dem Boulevardblatt zufolge will der Defensivspieler bei der EM 2020 dabei sein. 


Hoeneß schreibt EM ab


​Präsident Uli Hoeneß glaubt nicht daran, dass Süle bei der EURO im nächsten Jahr mitwirken kann. "Die EM kann er vergessen. Die Saison ist vorbei", sagte der 67-Jährige gegenüber Sport1. Ein Ersatz im Winter soll nicht verpflichtet werden. In der laufenden Saison stand der Verteidiger in allen zwölf Pflichtspielen in der Startelf und steuerte eine Torvorlage bei.