Mit vier Toren und zwei Vorlagen avancierte Amine Harit in den vergangenen Wochen zum absoluten Schlüsselspieler des ​FC Schalke 04. Der 22-jährige Marokkaner gilt auch im Bundesligaspiel gegen 1899 Hoffenheim (18 Uhr) als Fixpunkt in der Offensive, und spielt sich unter David Wagner offenbar in den Fokus einiger Topklubs. Laut der spanischen Tageszeitung Sport soll er unter anderem vom ​FC Barcelona beobachtet werden.


Demnach ​werde der amtierenden spanischen Meisters einen Klubverantwortlichen in die PreZero-Arena (Sinsheim) entsenden, um einen genaueren Blick auf Harit zu werfen. Da Barça junge Spieler aus den europäischen Top-Ligen stets im Blick behalten wolle, soll nun auch der Shootingstar des FC Schalke näher beobachtet werden.

In acht Einsätzen in dieser Saison begann Harit fünfmal im offensiven Mittelfeld, dreimal durfte er sich auf dem linken Flügel beweisen. Auf der Außenbahn erzielte Harit drei seiner vier Bundesligatore, beim 1:1 gegen den 1. FC Köln blieb er erstmals nach drei Spielen ohne Scorerpunkt. Seine schwache Ausbeute aus der Saison 2018/19 (ein Tor, zwei Assists) hat der 22-Jährige längst überboten, auch hat er bereits mehr Tore erzielt als in seiner Premierensaison.


Der ​Bundesliga-Spieler des Monats September gilt wie kein Zweiter für den Aufschwung der Schalker Mannschaft, sein Marktwert wird mittlerweile auf 16 Millionen Euro taxiert (via transfermarkt.de).