​Den Samstag dürften sich die Fans des ​SC Freiburg ganz anders vorgestellt haben. Erst setzte es die bittere und verdiente Niederlage gegen Aufsteiger ​Union Berlin, dann erlebten einige Anhänger noch einen gehörigen Schock bei der Abreise. Ein Fanzug der Freiburger fing Feuer und wurde in der Folge evakuiert.


Es war ein ernüchternder Nachmittag für den Sportclub. Spielerisch konnte die Elf von Christian Streich nur wenig gegen die kämpferischen Qualitäten des Gastgebers ausrichten. Mit dem 0:2 wurde der sonst so starke Saisonstart etwas überschattet. Vor allem gegen die angeschlagenen Berliner erhofften sich die Breisgauer einen Punktgewinn.


Freiburg-Fan berichtet von Notfall


Nach dem Spiel kam es für viele Anhänger des Sportclubs noch schlimmer. Wie ein Augenzeuge auf twitter veröffentlichte, habe ein Waggon des Fanzugs Feuer gefangen. Nach einer ​Notbremse hielt der Zug und alle Fans konnten den Zug verlassen. Die Entstehung des Feuers ist weiterhin unklar - es wird aber ein technischer Defekt vermutet. Ein Sprecher bestätigte gegenüber dem SID, dass drei Personen leicht verletzt wurden.

Der Schock für die Freiburger war allerdings durchaus nicht gerade ohne. Eine dementsprechende Rauchentwicklung sorgte für weitere Fragen und Unsicherheiten. In Folge soll es nicht noch zu weiteren Vorkommnissen gekommen sein, die Vorfälle sollen nun untersucht werden.