​Der Fanclubverband von Eintracht Frankfurt hat auf die ​Strafe der Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkommission der UEFA mit Unverständnis reagiert. Die SGE wurde am Donnerstagabend mit dem Ausschluss ihrer Fans bei den kommenden beiden Auswärtsspielen in der Europa League bestraft.


In einem offenen Brief, das der Fanclubverband auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichte, prangern die Eintracht-Fans die Kollektivstrafe an. Alle Anhänger müssten nun verzichten, "obwohl 99 Prozent davon sich nichts haben zu schulden kommen lassen".


Grund für die Strafe waren die Vorfälle beim letzten Auswärtsspiel der ​Eintracht in Portugal gegen Vitoria Guimaraes, bei dem die beiden Fanlager aufeinandertrafen und Sitzschalen flogen. "Die Frankfurter Fanszene wird wohl niemals eine werden, die sich einfach Sitzschalen an den Kopf werfen lässt und auf derlei Provokationen nicht reagiert", heißt es in der Stellungnahmen.


Begonnen wird der offene Brief mit den Worten: "Jetzt ist es soweit: Die korrupten Typen von der UEFA haben uns eine Auswärtssperre reingedrückt." Im Anschluss werden die vielen Strafen des europäischen Verbandes aufgezählt und als willkürlich bewertet.


Die vollständige Stellungnahme der Eintracht-Anhänger:


​​