Die ​Bundesliga kehrt nach der Länderspielpause zurück. Am Freitagabend eröffnen Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen den achten Spieltag, aufgrund der offensiven Ausrichtung beider Mannschaften ist mit einem intensiven Duell zu rechnen. Alle wichtigen Infos zur Partie findet Ihr in der folgenden Übersicht.


Wo wird das Spiel übertragen?

​DatumFreitag, 18.10.2019​
​Anstoß20:30 Uhr​
​StadionCommerzbank-Arena (Frankfurt)​
​SchiedsrichterChristian Dingert​
​Live-StreamDAZN​

Fußball Stream Live kostenlos gesucht?


Team-News


​SGE-Trainer Adi Hütter wird auf Jonathan de Guzman verzichten müssen, auch Kapitän David Abraham ist "noch nicht bei 100 Prozent". Aufgrund der Dreifachbelastung in den kommenden Wochen schließt Hütter nicht aus, "auch mal ordentlich rotieren [zu] müssen", entsprechend könnte ein Teil der zahlreich abgestellten Nationalspieler am Freitag noch nicht zum Einsatz kommen.

"Wir konnten in den zuletzt Tagen nicht gemeinsam und geschlossen trainieren, um an ein paar Dingen zu arbeiten", hadert Hütter, "andererseits tut die Regeneration auch gut, und wir sind stolz, dass wir so viele Nationalspieler im Kader haben."


​​Auf Seiten der ​Leverkusener werden Charles Aranguiz und Daley Sinkgraven ausfallen, der Rest der Werkself wird Peter Bosz zur Verfügung stehen. Der Niederländer ärgerte sich auf der Pressekonferenz über die Terminierung der DFL, aufgrund der späten Anreise einiger Nationalspieler hätte er lieber erst am Samstag oder Sonntag gespielt. 


Voraussichtliche Aufstellungen


​Für die SGE-Aufstellung hier klicken


​Für die Bayer-Aufstellung hier klicken


Der direkte Vergleich


Spiele zwischen Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen waren in den vergangenen Jahren eng, Kantersiege der Werkself wie das 6:1 am 32. Spieltag der Vorsaison oder das 4:1 im April 2018 bilden die Ausnahme. 


Historisch betrachtet setzten sich die Leverkusener in 69 Duellen 32 Mal durch, die SGE siegte 24 Mal bei 13 Remis. In den vergangenen 18 Partien ging Bayer elfmal als Sieger hervor, die Aussicht auf Punkte ist für Frankfurt statistisch gesehen eher gering.


Die aktuelle Form


Nach den Niederlagen gegen den ​FC Augsburg (1:2) und Arsenal (0:3) hat sich die Eintracht vor der Länderspielpause rehabilitiert. Seit vier Spielen ist die Mannschaft ungeschlagen, erkämpfte sich dabei unter anderem ein 2:2 gegen ​Borussia Dortmund. Ärgerlich war das Unentschieden gegen Werder Bremen (2:2) vor zwei Wochen, als die Eintracht nach einem späten Führungstor noch in der Nachspielzeit per Elfmeter den Ausgleich kassierte.


Mit 14 Punkten belegt Bayer Leverkusen in der Tabelle den siebten Platz, ließ nach einem guten Start allerdings Federn. Gegen die direkten Konkurrenten tut sich die Werkself schwer, nach der 4:0-Pleite gegen Borussia Dortmund vor einem Monat folgte vor der Länderspielpause ein 1:1 gegen RB Leipzig. Das Problem: In den kommenden Wochen wartet im DFB-Pokal mit dem SC Paderborn nur ein Gegner, der sich nicht auf Augenhöhe befindet. Es stehen zähe Wochen auf dem Programm.


Die Ergebnisse beider Mannschaften aus den vergangenen fünf Partien

Eintracht Frankfurt​Bayer Leverkusen​
SGE 0:3 Arsenal (Europa League)Leverkusen 1:2 Lokomotiv Moskau (Champions League)
SGE 2:2 BVB (Bundesliga)Leverkusen 2:0 Union Berlin (Bundesliga)
​Union Berlin 1:2 SGE (Bundesliga)​FC Augsburg 0:3 Leverkusen (Bundesliga)
​Vitória Guimaraes 0:1 SGE (Europa League)​Juventus 3:0 Leverkusen (Champions League)
SGE 2:2 Werder Bremen (Bundesliga)Leverkusen 1:1 RB Leipzig (Bundesliga)

Prognose


Im ersten Spiel nach der Länderspielpause ist von beiden Mannschaften noch nicht zu erwarten, dass sie ihr Leistungsmaximum abrufen werden. Aufgrund der späten Rückreise der Akteure könnte es zu kleineren Rotationen kommen, die Grundausrichtung beider Mannschaften ist allerdings klar: Es soll nach vorne gehen. 


Ein 6:1 wie im im Mai ist nicht zu erwarten, weder für Frankfurt noch für Leverkusen. Mit den Fans im Rücken kämpft die SGE aber durchaus um Punkte, bis zur 90. Minute ist alles offen.