​Kyriakos Papadopoulos und der HSV werden im Winter wohl getrennte Wege gehen. Eine ominöse Vertragsklausel könnte das Vorhaben aber erschweren...


Auf magere zwei Einsätze kommt Papadopoulos beim Hamburger SV in der bisherigen Saison. In der Innenverteidiger-Hierarchie von ​Dieter Hecking ist der stolze Grieche nur die sechste (!) Wahl - daher einigte sich der 27-Jährige am Mittwoch mit den Vereinsbossen darauf, bis zum Winter nur noch bei der HSV-Reserve zu trainieren und sich dann einen neuen Verein zu suchen.


Dem HSV kommt das natürlich gelegen, schließlich beträgt das Jahresgehalt laut Abendblatt-Informationen 2,2 Millionen Euro - eine stolze Summe für einen Bankdrücker in der 2. Liga. Da freuen sich natürlich die ​HSV-Kassen, wenn man die Hälfte des Salärs einsparen könnte.


HSV müsste für Papadopoulos nachzahlen


Doch auch wenn sich beide Parteien einig sind, dass man im Winter getrennte Wege gehen will, scheint ein Transfer nicht ganz so einfach zu werden. Der Grund: Eine spezielle Vertragsklausel, von der Abendblatt und Bild übereinstimmend berichten - und die ausgerechnet von HSV-Direktor Jonas Boldt (damals noch bei Leverkusen im Amt) ausgehandelt wurde.


Demnach muss der Klub von der Alster einen Millionenbetrag an Papadopoulos' Ex-Klub ​Bayer Leverkusen zahlen, wenn der Grieche vor Vertragsende (welches im Sommer 2020 wäre) verkauft wird. Wann die Klausel wirksam wird, darin sind sich Abendblatt und Bild jedoch nicht einig.


Welche Lösung finden der HSV und Papadopoulos?


Während die Bild berichtet, dass die Klausel bei einem ablösefreien Transfer unwirksam würde, meldet das Abendblatt, dass der HSV auch in diesem Fall Geld an Leverkusen abdrücken muss - obwohl man gar keine Einnahmen generiert hat. Deshalb versuchen die Rothosen laut Abendblatt-Infos, eine zufrieden stellende Lösung für alle Parteien zu finden; wie zum Beispiel den Vertrag mit dem Griechen vorzeitig aufzulösen. Dieses Vorhaben würde aber wiederum eine teuere Abfindung nach sich ziehen.


Der HSV sitzt also ein wenig in der Klemme.