​Alexis Sanchez wird in diesem Jahr nicht mehr auf den Platz zurückkehren. Der Chilene verletzte sich bei einer Nationalmannschaft schwer am Sprunggelenk und musste operiert werden.


Nach eineinhalb schwierigen Jahren bei ​Manchester United suchte Alexis Sanchez im Sommer eine neue Herausforderung. Inter Mailand sicherte sich - zunächst auf Leihbasis - die Dienste des 30-jährigen Flügelstürmers, der in vier Pflichtspielen für die Nerazzurri bislang auf zwei Scorerpunkte kam und sich zuletzt in guter Form zeigte.


Alexis Sanchez wurde bereits operiert


Doch bis der Chilene wieder für Inter wirbeln kann, werden einige Wochen vergehen. Die Mailänder bestätigten, dass Sanchez nach einer Sprunggelenksverletzung, die er sich bei der Nationalmannschaft zugezogen hatte, am Mittwoch in Barcelona operiert wurde. Prognostizierte Ausfallzeit: drei Monate. Damit ist das Jahr 2019 für den Routinier vorzeitig beendet.


Auch die beiden ​Champions-League-Spiele gegen den ​BVB wird Sanchez somit natürlich nicht bestreiten können.

​​