Im Sommer wollte ihn der FC Bayern haben, doch Callum Hudson-Odoi blieb beim FC Chelsea. Bei den Blues musste er in der Rückrunde eine langwierige Achillessehnenverletzung auskurieren. Seit seiner Rückkehr auf den Platz läuft es wie geschmiert für CHO - auch im englischen Nationaltrikot.


Callum Hudson-Odois steiler Aufstieg fand einen abrupten Bruch, als er sich schwer an der Achillessehne verletzte. Sein geplanter Wechsel zum FC Bayern platzte und der junge Engländer blieb beim FC Chelsea. Bislang zahlt sich diese Entscheidung aus: seit seiner Rückkehr erzielte er in sechs Pflichtspielen zwei Tore und bereitete vier Treffer vor. Seine gute Form bestätigte er auch im Nationalteam: für die U21 traf der zweifache A-Nationalspieler beim EM-Qualifikationsspiel gegen Österreich (5:1) doppelt.


​​