Zurück zur alten Stärke und Dominanz durch eine weitere Shopping-Tour? Anscheinend plant ​Real Madrid ihre Aufrüstungen im kommenden Winter fortzusetzen. So sollen Donny van de Beek, Hakim Ziyech, Fabian Ruiz und Christian Eriksen zu den möglichen Zielen der Königlichen gehören.


Wie die Sport und die Marca berichten, stehen nach dem teuren Sommer bereits die nächsten Namen auf der Wunschliste der Madrid-Verantwortlichen. Nachdem man für die aktuelle Saison schon mehr als 300 Millionen Euro ausgegen hatte (Eden Hazard, ​Luka Jovic, Eder Militao, usw.), sollen die Planungen noch lange nicht abgeschlossen sein. Es sieht nach einer geplanten Runderneuerung aus. 


Lange Einkaufsliste bei Real


Wie die Sport berichtet, hat es im Rahmen des Champions-League-Spiels zwischen Ajax Amsterdam und dem FC Valencia bereits erste Gespräche zwischen Madrid und Ajax gegeben. Grund: van de Beek und Hakim Ziyech.


Bei Fabian Ruiz erwartet man im Falle einer Verhandlung allerdings komplizierte Gespräche. So soll es beim SSC Neapel keine Ausstiegsklausel für ihn geben, sodass es zu zähen Besprechungen kommen könnte. In Gesprächen mit Neapels Präsident Aurelio de Laurentiis soll es bereits beim möglichen Transfer von James Rodriguez Probleme gegeben haben - auch weil de Laurentiis öffentlich über den Stand der Dinge redete.


Bei Eriksen könnte es Konkurrenz geben - auch Ödegaard wieder eine Option


Auch Christian Eriksen kann eine weitere Option sein. Er soll auch beim ​FC Barcelona und ​bei Bayern München im Gespräch sein. Martin Ödegaard könnte ebenfalls zurückkehren. In den letzten Monaten hat er bei Real Sociedad gute Fortschritte in seiner Entwicklung machen können. Eine vorzeitige Rückkehr soll möglich sein. 


Donny van de Beek gilt währenddessen als sicherer Transfer. Laut Marca haben sich beide Vereine schon  eine Ablösesumme von 55 bis 60 Millionen Euro verständigt. Demnach bräuchte es nur noch das Einverständnis von Trainer Zinedine Zidane - oder einem anderen Trainer zu diesem Zeitpunkt. Dann könnte der Wechsel über die Bühne gehen.