​Die Nationalmannschaft der USA überrollte am Freitagabend zum Auftakt der CONCACAF Nations League die Auswahl von Kuba mit 7:0. Bester Spieler auf dem Platz war dabei  Weston McKennie vom ​FC Schalke 04, der die US-Boys durch einen Wahnsinnsstart bereits früh auf die Siegerstraße brachte und sogar einen neuen Rekord aufstellte.


Die komplett unterlegenen Kubaner, die im Gegensatz zu ihrem Gegner mit keinerlei Spielern mit internationalem Format aufwarten konnten, wussten dabei in den Anfangsminuten überhaupt nicht, wie ihnen geschah. So dauerte es gerade einmal 30 Sekunden bis die US-Amerikaner zum ersten Mal jubeln durften.Torschütze: der im zentralen Mittelfeld aufgebotene Schalke-Youngster ​Weston McKennie.


McKennie stellt neuen Rekord auf


Der Torhunger des 21-Jährigen war durch seinen Blitzstart aber noch lange nicht gestillt. In der 5. Spielminute erzielte der Schalker bereits seinen zweiten Treffer und agierte dabei vor dem gegnerischen Gehäuse extrem abgezockt. Dass der Rechtsfuß darüber hinaus auch in der Lage ist, seine Mitspieler in Szene zu setzen, bewies McKennie nur vier Minuten später, als er den Treffer zum 3:0 von Jordan Morris mustergültig vorbereitete.


Auch in der Folge bekamen die Kubaner überhaupt keinen Zugriff und wurden von den USA-Spielern ein ums andere Mal genarrt. Dass McKennie dabei bereits in der 13. Spielminute seinen dritten Treffer des Abends beisteuerte, war nicht nur folgerichtig, sondern auch historisch. Keinem anderen Nationalspieler der USA war zuvor ein schnellerer Hattrick gelungen.


Danach ging der Profi der Königsblauen aber zum Glück für die Kubaner etwas vom Gaspedal und wurde bereits zur Halbzeit als gefeierter Star des Spiels ausgewechselt.​ Zuvor hatten ein Eigentor der Kubaner und ein Treffer von Bremens Joshua Sargent ohnehin bereits längst für klare Verhältnisse gesorgt. Im zweiten Spielabschnitt trug sich nur noch Chelsea-Star Christian Pulisic mit seinem Treffer zum schlussendlichen 7:0-Erfolg in die Torschützenliste ein.


McKennie unter Wagner (noch) nicht immer gesetzt


Der Dreierpack wird McKennie mit Sicherheit einen ordentlichen Schub verleihen. Auf Schalke war der robuste Mittelfeldspieler mit ordentlichem Zug zum Tor unter dem neuen Cheftrainer ​David Wagner bislang noch nicht immer die erste Wahl und stand nicht immer in der Startelf. Festzuhalten bleibt aber auch, dass der Mittelfeldspieler, der prinzipiell auch vorgezogen in der Offensive agieren kann - unter Domenico Tedesco teilweise sogar im Sturm -, von Wagner bislang in jedem Pflichtspiel, wenn auch wie zuletzt gegen den 1. FC Köln von der Bank kommend, eingesetzt wurde​.


Das Spielerprofil von Weston McKennie:

Postion​ZM
​Alter​21
​Marktwert​20 Mio. Euro
​Vertragslaufzeit​30.06.2024
​Schalke-Spiele​67
​Schalke-Scorerpunkte​8


(Marktwert laut transfermarkt.de)


Angesichts seiner Torgala gegen die Kubaner kann sich McKennie womöglich in baldiger Zukunft auch bessere Chancen ausrechnen, für Schalke in vorderster Front eingesetzt zu werden. So trauen ihm nicht nur einige Schalke-Anhänger einen ähnlich energischen Vortrag wie Guido Burgstaller vor. Der 30-jährige Österreicher spulte zuletzt in der Liga zwar jede Menge Kilometer ab, wartet aber noch immer auf seinen ersten Treffer.


Doch selbst wenn McKennie von Wagner vornehmlich für die Mittelfeldzentrale eingeplant ist, dürfte er auf viele Spielanteile kommen. Ein Spieler, der stets versucht alles aus sich herauzuholen, steht schließlich jeder Mannschaft gut zu Gesicht.