​​Bayern-Cheftrainer Niko Kovac konnte am Dienstagnachmittag Leon Goretzka auf dem Trainingsplatz begrüßen. Nach überstandener Oberschenkelverletzung absolvierte der Nationalspieler eine Laufeinheit. Wann der 24-Jährige wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, bleibt abzuwarten.


In der ersten Runde des DFB-Pokals stand Goretzka letztmals in einem Pflichtspiel für den deutschen Rekordmeister auf dem Platz. Beim 3:1-Auswärtserfolg in Cottbus steuerte der Ex-Schalker nach seiner Einwechslung einen Treffer sowie eine Vorlage bei. Zu einem Einsatz in der ​Bundesliga reichte es bislang noch nicht.  


Am 3. Spieltag stand der gebürtige Bochumer lediglich im Kader. Nach einer Oberschenkelprellung machte dem 24-Jährigen eine Einblutung zu schaffen. Mitte September unterzog sich der Rechtsfuß ​einer Operation, bei der am linken Oberschenkel ein Bluterguss entfernt wurde.

Am Dienstagnachmittag nahm Goretzka die nächste Hürde auf dem Weg zum Comeback und absolvierte eine erste Laufeinheit. Zusammen mit einem Athletiktrainer drehte der 24-Jährige ein paar Runden. Die nächsten Tage werden zeigen, ob Goretzka nach der Länderspielpause schon wieder eine Option ist. Für die Bayern steht am 8. Spieltag das vermeintlich leichte Gastspiel beim ​FC Augsburg auf dem Programm.