​Für welchen Verein wird Alexander Nübel in der Saison 2020/21 auflaufen? Diese Frage beschäftigt nicht nur die Fans des FC Schalke seit mehreren Wochen. Nun scheint Bewegung in die Sache zu kommen, laut Bild ist eine klare Tendenz erkennbar.


Der Vertrag von Alexander Nübel läuft im Sommer 2020 aus, so dass der Youngster im Vertragspoker derzeit alle Trümpfe in seiner Hand hat. Verlängert er bei den ​Königsblauen, die in diesem Fall tief in die Tasche greifen und ihm ein saftiges Gehalt bezahlen müssten? Oder wechselt er ablösefrei zu einem Topklub und streicht dort zusätzlich zum regulären Gehalt ein dickes Handgeld ein?


Laut Bild wird wohl Letzteres eintreffen. Das Boulevardblatt vermeldet am Montagmorgen, dass "alle Indizien in Gelsenkirchen dafür [sprechen], dass Nübel nicht verlängert und 2020 ablösefrei nach München wechselt".


Nübel beim FC Bayern: Nur die Nummer zwei?!


Der Rekordmeister gilt seit geraumer Zeit als heißester Abnehmer für das Torwartjuwel, hat mit Manuel Neuer jedoch einen Keeper, der wohl noch einige Jahre lang die Nummer eins der ​Münchener bleiben wird. Nübel scheint's egal zu sein - der 23-Jährige scheint die Herausforderung in der bayrischen Landeshauptstadt annehmen zu wollen.


Neben dem FC Bayern sollen sich auch der ​BVB und RB Leipzig für Nübel interessiert haben. ​Den Roten Bullen hatte Nübel jedoch erst unlängst eine Absage erteilt - und wie es scheint, wird auch Schalkes Erzrivale im Rennen um den Keeper leer ausgehen.