​Nach dem berauschenden ​7:2-Auswärtssieg in der Champions League bei Tottenham Hotspur gilt es beim ​FC Bayern München, den Fokus wieder auf die ​Bundesliga zu richten. Am Samstagnachmittag hat der deutsche Rekordmeister die ​TSG 1899 Hoffenheim zu Gast.


"Ich weiß, dass ich mich wiederhole, aber das wird ein schwieriges Spiel und da müssen wir uns richtig strecken", erklärte Kovac auf der Pressekonferenz am Donnerstag. "Wir müssen die gleiche Leistung wie am Dienstag abrufen." Aus der Sicht des 47-Jährigen steht Hoffenheim "zu unrecht" auf Rang zwölf. "Die Qualität spiegelt nicht den Tabellenplatz wieder", betonte der FCB-Coach. 


Leon Goretzka (Oberschenkelverletzung), Fiete Arp (Kahnbeinbruch) und Lucas Hernandez (Knieprobleme) stehen am Samstag nicht zur Verfügung. ​David Alaba (schwere Rippenprellung) droht zudem auszufallen. ​Jerome Boateng hingegen hat sich nach muskulären Problemen wieder im Mannschaftstraining zurückgemeldet. 

Im Tor des deutschen Rekordmeisters steht wie gewohnt Manuel Neuer. Der Nationalkeeper zeigte in London eine starke Leistung und einige sehenswerte Paraden. 


Da es bei Alaba vermutlich nicht für einen Einsatz reicht, stellt sich die Viererkette quasi von alleine auf. Joshua Kimmich rückt vom defensiven Mittelfeld auf die Rechtsverteidiger-Position. Benjamin Pavard hat gegen Tottenham Hotspur gezeigt, dass er auch die linke Abwehrseite übernehmen kann. Die beiden Plätze in der Innenverteidigung sind für Niklas Süle und Jerome Boateng reserviert. Erhält der Ex-Nationalspieler eine Pause, könnte auch Javi Martinez beginnen.


Perisic mit Startelfeinsatz?

Thiago, der am Dienstagabend nur als Einwechselspieler zum Zug kam, kehrt in die Startelf zurück und läuft im zentralen Mittelfeld voraussichtlich neben Corentin Tolisso auf. In der offensiven Dreierreihe könnte Kovac etwas rotieren. Thomas Müller sowie Ivan Perisic könnten Philippe Coutinho und Kingsley Coman ersetzen. ​Viererpacker Serge Gnabry wird als Rechtsaußen erwartet.


Komplettiert wird die Startelf durch Torjäger Robert Lewandowski.


Die voraussichtliche Aufstellung im Überblick: