​Der heutige Europa-League-Abend begann unter anderem mit den Partien des ​VfL Wolfsburg und ​Borussia Mönchengladbach. Die 'Wölfe' traten gegen den französischen Klub AS Saint-Étienne an, derweil musste sich Gladbach mit dem türkischen Verein Istanbul Basaksehir FK duellieren.


Das Team von Marco Rose zitterte bis zum Schluss, erst in der Nachspielzeit gelang Patrick Herrmann der 1:1-Ausgleich, nachdem Basaksehir in der 55. Minute durch Leistungsträger Edin Visca in Führung ging. Nach der 0:4-Schmach gegen den Wolfsberger AC beträgt der Abstand zur Roma und den Österreichern aber immer noch drei Punkte.


Auch Wolfsburg kommt nicht über ein 1:1 hinaus


Für die Wolfsburger wurde der Spielstand bereits nach 15 Minuten eingestellt. Erst traf Saint-Étiennes Timothée Kolodziejczak zur 1:0-Führung in der 13 Minute, nur zwei Minuten später glich jedoch William das Ergebnis aus. Das Team von Trainer Oliver Glasner bleibt somit Tabellenführer der Qualifikationsgruppe I.


Jetzt geht es in diesem EL-Abend aus deutscher Sicht mit Eintracht Frankfurt weiter, der letztjährige Halbfinalist trifft auf Vitória Guimarães SC aus Portugal.