Am kommenden Montag treffen mit den DFB-All-Stars und einer italienischen Auswahl zwei Mannschaften aufeinander, die die Fußballschuhe schon längst an den Nagel gehängt haben. Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann ist ebenfalls mit von der Partie und kann sich laut ​kicker sogar eine Seniorenliga vorstellen.


Die Namen, die sich in knapp einer Woche im Legendenspiel im Sportpark Ronhof [Stadion der SpVgg Greuther Fürth, d. Red.] gegenüberstehen, sind groß: Auf Seiten des DFB, betreut von Berti Vogts, finden sich unter anderem Roman Weidenfeller, Thomas Helmer, Torsten Frings, Ulf Kirsten, Oliver Neuville oder Jürgen Klinsmann wieder, bei den Italienern stehen neun Weltmeister von 2006 im Aufgebot, darunter Fabio Cannavaro, Fabio Grosso, Gianluca Zambrotta, Gennaro Gattuso, Andrea Pirlo, Luca Toni und Francesco Totti. 

Italian defender Fabio Cannavaro celebra

Zahlreiche Weltmeister von 2006 kehren in der kommenden Woche nach Deutschland zurück.


"Wir kommen am Montag zusammen. Zum Mittagessen bin ich da, das habe ich Berti versprochen", kündigte Klinsmann laut kicker bei einer Videokonferenz mit deutschen Journalisten an. Für das Legendenspiel reist der einstige Bundestrainer extra aus seiner Wahlheimat Kalifornien an, die Vorfreude ist riesig: "Schön, dass so ein Spiel zustande kommt. Die Namen sprechen für sich."


Auf "ein paar Spieler" freue er sich besonders, darunter Luca Toni. Der frühere Stürmer des FC Bayern München erzielte in der Saison 2008/09 unter der Leitung von Klinsmann in 25 Spielen 14 Tore, verließ den Rekordmeister im Januar 2010 aber wieder in Richtung Italien. "Ich bin sehr neugierig auf seine Lauffreude. Ich bin gespannt, wie er drauf ist", sagt Klinsmann.


Seniorenliga? Klinsmann nicht abgeneigt


Generell wolle er sehen, "was heute aus den Jungs geworden ist." Das Fußballspielen werden sie kaum verlernt haben, weshalb Klinsmann angesprochen auf eine mögliche Seniorenliga nicht abgeneigt klingt. "Ich denke schon, dass da Potenzial da ist", so der 55-Jährige, der sich neben Nationalmannschaften auch Klubmannschaften vorstellen könne. 


Laut einem Bericht von t-online.de verwies Klinsmann dabei auch auf Senioren-Turniere im Golf und Tennis, ein Versuch sei es auch im Fußball wert: "Im Golf gibt es eine Senior-PGA-Tour, auf der Bernhard Langer spielt. Im Tennis gibt es eine Senioren-Tour [...]. Vielleicht kann man in Zukunft solche Spiele häufiger veranstalten. Es gibt jetzt immer mehr Fußballspiele, wo die älteren Generationen mitspielen. Wenn der Fan das annimmt und auch die Eintrittspreise erschwinglich sind, ist das Potenzial da. Wie beim Golf oder Tennis."