​Manchester City muss in den nächsten sechs Ligaspielen auf Bernardo Silva verzichten! Der Star der ​Citizens wurde nach einem (vermeintlich) rassistischen Tweet gesperrt.


Bernardo Silva hatte sich vermutlich nichts Böses gedacht, als er vor einigen Tagen einen Tweet erstellte, bei dem er seinen Mannschaftskollegen Benjamin Mendy ein wenig veräppeln wollte. Silva lud ein Schulbild seines Teamkameraden hoch und verglich ihn dort mit einer Cartoonfigur, die das Markenzeichen der spanischen Schokoladenmarke Conguitos ist.

Mendy nimmt Silva in Schutz


Schnell entbrannte in den sozialen Netzwerken ein Shitstorm, einige Anhänger warfen dem Portugiesen Rassismus vor. Auch die Verantwortlichen der Anti-Rassismus-Kampagne 'Kick It Out' meldeten sich zu Wort und forderten von der englischen FA harte Sanktionen. Mendy selbst nahm Silva dagegen in Schutz und erklärte, dass der Tweet nur als harmloser Scherz gedacht war und keinesfalls rassistisch gemeint sei.


Die FA untersuchte den Vorfall anschließend und entschied, dass der Offensivkünstler für sechs Sperre aus dem Verkehr gezogen wird! Eine herbe Schwächung für das Team von Pep Guardiola, auch wenn der Kader natürlich mit zahlreichen Hochkarätern gespickt ist.​​ Doch mit fünf Torbeteiligungen in sechs Ligaspielen war der 25-Jährige bislang einer der herausragenden Akteure beim englischen Meister.


Silva kann bis zum 09. Oktober zu der Strafe Stellung beziehen.