Ganz bittere Nachrichten bei ​Eintracht Frankfurt. Im Spiel gegen Union Berlin zog sich Kevin Trapp bei einem Zusammenprall Anriss der Rotatorenmanschette in der linken Schulter zu und fällt damit für die restliche Hinrunde aus. 

Trapp war im Spiel gegen Union Berlin mit Mannschaftskollege Makoto Hasebe zusammengeprallt. Ein Schulterspezialist bestätigte am Montag die Erstdiagnose: Anriss der Rotatorenmanschette. Die Hinrunde ist für Kevin Trapp damit gelaufen.


"Das ist leider keine gute Nachricht für Kevin und für uns. Wir wünschen ihm gute Besserung und sind zuversichtlich, dass er in bester Verfassung zurückkommt. Unser vollstes Vertrauen gilt Frederik Rönnow, der Kevin sicherlich gut vertreten wird", sagte Sportdirektor Bruno Hübner.