​Der BVB bangt vor dem Spiel gegen Werder Bremen weiterhin um Mats Hummels. Im Feiertagsmagazin (via RuhrNachrichten) äußerte sich der Verteidiger zu seinen Einsatzchancen für die Partie am Samstagabend.


Beim 2:2 gegen Eintracht Frankfurt musste Hummels aufgrund von Rückenproblemen ausgewechselt werden. In der Schlussphase der Begegnung machte sich das Fehlen des Abwehrchefs bemerkbar - die ​Dortmunder ließen sich hinten reindrängen und kassierten schlussendlich noch den Ausgleichstreffer. Umso wichtiger, dass der Routinier gegen Bremen wieder einsatzbereit wäre.


​Doch unter der Woche konnte Hummels nicht trainieren, dementsprechend verhalten äußerte er sich im BVB-Feiertagsmagazin über seine Einsatzchancen gegen die Grün-Weißen. "Es wird eng auf jeden Fall mit einem Einsatz. Es könnte aus Vorsichtsgründen auf eine Pause hinauslaufen", erklärte der 30-Jährige, der das Rennen gegen die Zeit als "knappe Kiste" betitelte.


Hummels will kein Risiko eingehen


Große Sorgen müssen sich die Dortmund-Fans aber nicht machen. Laut Hummels wolle man einfach nicht riskieren, "dass da was Größeres draus wird". Schließlich stehen in den kommenden Wochen zahlreiche Spiele an - unter anderem am kommenden Mittwoch in der ​Champions League gegen Slavia Prag. Um für diese Partie 100%ig fit zu sein, wird er im Werder-Spiel wohl noch aussetzen.


Lies hier: ​So könnte Dortmund den Hummels-Ausfall auffangen.