Der ​FC Bayern München hat am Samstagnachmittag eine vermeintlich leichte Aufgabe vor der Brust. Der deutsche Rekordmeister ist beim ​SC Paderborn 07 zu Gast. ​Cheftrainer Niko Kovac will den noch sieglosen Aufsteiger keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen und forderte von seiner Mannschaft absolute Seriosität.

"Jeder Gegner gibt gegen uns mindestens 100 Prozent, deswegen müssen wir automatisch auch 100 Prozent geben", betonte der Münchner Übungsleiter auf dem Pressetalk am Donnerstag. "Was Baumgart als Spieler verkörpert hat, verkörpert auch seine Mannschaft. Sie stehen kompakt, aber sie wollen auch Fußball spielen und haben sehr schnelle Spieler im Umschaltspiel nach vorne." 


Für das Auswärtsspiel sieht Kovac seine Mannschaft gut vorbereitet. "Ich gehe davon aus, dass wir die Hürde, die sicher nicht einfach wird, nehmen werden", so der 47-Jährige, der auf ​Leon Goretzka (Oberschenkel-OP), ​Fiete Arp (Kahnbeinbruch) und kurzfristig auch auf ​Ivan Perisic (grippaler Infekt) verzichten muss. ​David Alaba hat sich nach überstandenem Muskelfaserriss wieder zurückgemeldet und am Donnerstag das gesamte Mannschaftstraining absolviert.

Ein Risiko wird man beim Österreicher, auch mit Blick auf das schwere Champions-League-Gruppenspiel gegen Tottenham Hotspur am Dienstag, sicherlich nicht eingehen, weshalb Lucas Hernandez voraussichtlich erneut den Linksverteidiger geben wird. Auch am Samstag stellt sich die Frage, auf welcher Position Joshua Kimmich auflaufen wird. 


Denkbar ist, dass Kovac den Nationalspieler vom defensiven Mittelfeld auf die Rechtsverteidiger-Position beordert, wo er wohl auch gegen Tottenham spielen dürfte. In diesem Fall rückt Benjamin Pavard ins Abwehrzentrum und bildet mit Niklas Süle die Innenverteidigung. Eine weitere Alternative stellt Jerome Boateng dar. Hinter der Viererkette steht Manuel Neuer im Tor. 


Thiago kehrt zurück

Mittelfeldmotor Thiago erhielt beim jüngsten 4:0-Heimerfolg gegen den ​1. FC Köln eine Pause und wird in die Startelf zurückkehren. Neben dem Spanier könnte Corentin Tolisso, sofern Kimmich als Rechtsverteidiger aufläuft, beginnen. Nach zwei Startelfeinsätzen ist ​Philippe Coutinho, der am letzten Spieltag seinen ersten Bundesliga-Treffer erzielt hat, ein Kandidat für eine Pause. Thomas Müller könnte deshalb im offensiven Mittelfeld starten. Auf den Außenbahnen werden der zuletzt geschonte ​Kingsley Coman (links) und Serge Gnabry (rechts) erwartet. 


Im Angriffszentrum beginnt Robert Lewandowski. 


Die voraussichtliche Aufstellung des FC Bayern im Überblick: