Der BVB trainierte am Donnerstag ohne Mats Hummels. Ein Einsatz am Wochenende gegen Werder Bremen wird damit immer unwahrscheinlicher. Zumindest zwischen den Pfosten entspannt sich die Personalsituation bei den Schwarz-Gelben.


Im Spiel gegen Eintracht Frankfurt plagte Mats Hummels der Rücken. In seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt, musste er nach einer guten Stunde ausgewechselt werden. Hinter seinem Einsatz im Spiel gegen Werder Bremen stand zuletzt daher ein dickes Fragezeichen, am Donnerstag stand der Weltmeister von 2014 nicht mit seinen Mannschaftskollegen auf dem Trainingsplatz. Ein Einsatz am Samstagabend (18:30 Uhr) ist damit eher unwahrscheinlich; ​Lucien Favre muss voraussichtlich ohne seinen Abwehrchef planen


Auch Schulz fraglich für Bremen - Hitz und Oelschlägl wieder dabei


Neben Mats Hummels fehlte auch Nico Schulz. Der deutsche Nationalspieler absolvierte nach seiner Fußverletzung unter der Woche ein Lauftraining und dürfte dem BVB bald wieder zur Verfügung stehen. Ein Einsatz gegen Bremen kommt für den Neuzugang aus Hoffenheim vermutlich aber noch zu früh. Aus dem Vollen kann Lucien Favre dafür wieder zwischen den Pfosten schöpfen: die beiden zuletzt verletzten Ersatzkeeper Marwin Hitz und Eric Oelschlägl (fielen gegen Barcelona und Frankfurt aus) standen am Donnerstag auf dem Trainingsplatz.