Jährlich wird die Auszeichnung "Golden Boy" für den besten U21-Spieler vom italienischen Blatt Tuttosport vergeben. Die diesjährige Liste wurde nun auf die finalen 40 Kandidaten zusammengestaucht. Sechs Bundesliga-Talente dürfen sich weiterhin Hoffnungen auf die Auszeichnung machen.


Was haben Lionel Messi, Sergio Agüero, Paul Pogba, Mario Götze, Raheem Sterling, Matthijs de Ligt und Kylian Mbappe gemeinsam? Sie sind alle gute Fußballer, ja. Und sie alle gewannen den Golden Boy Award für den besten U21-Spieler der Welt. Diese Auszeichnung ist keine goldene Ananas, sondern das Ticket zur absoluten Spitzenklasse der Welt. In diesem Jahr wird die Trophäe unter 40 Kandidaten ausgespielt.


Golden Boy: Sancho und Havertz im Favoritenkreis


Aus der Bundesliga sind Jadon Sancho, Kai Havertz, Ibrahima Konate, Mickael Cuisance, Alphonso Davies und Frankfurt-Neuzugang Dejan Joveljic vertreten. Zudem sind der Ex-Dortmunder Alex Isak und der letztjährige Hoffenheimer Reiss Nelson. Zum Favoritenkreis zählen unter anderem Titelverteidiger de Ligt, Sancho und Havertz, Joao Felix und die beiden brasilianischen Real-Talente Rodrygo und Vinicius Junior.


Alle 40 Kandidaten für den Golden Boy in der Übersicht: 


SpielerVerein​
​Jadon Sancho​BVB
​Kai Havertz​Bayer Leverkusen
​Ibrahima Konate​RB Leipzig
​Mickael Cuisance​Bayern München
​Alphonso Davies​Bayern München
​Dejan Joveljic​Eintracht Frankfurt
​Alexander Isak​Real Sociedad
​Reiss Nelson​Arsenal
​Matthijs de Ligt​Juventus Turin
​Joao Felix​Atletico Madrid
​Rodrygo​Real Madrid
​Vinicius Junior​Real Madrid
​Mason Mount​Chelsea
​Moise Kean​Everton
​Phil Foden​Manchester City
​Matteo Guendouzi​Arsenal
​Gianluigi Donnarumma​AC Mailand
​Nicolo Zaniolo​AS Rom
​Rafael Leao​AC Mailand
​Jean-Clair Todibo​Barclona
​Erling Haaland​RB Salzburg
​Justin Kluivert​AS Rom
​Samuel Chukwueze​Villarreal
​Eljif Elmas​SSC Neapel
​Boubacar Kamara​Olympique Marseille
​Alban Lafont​FC Nantes
​Diego Lainez​Betis Sevilla
​Ferrán Torres​Valencia
​Luis Sinisterra​Feyenoord
​Strahinja Pavlovic​Partizan Belgrad
​Abdulkadir Omur​Trabzonspor
​Kang-in Lee​Valencia
​Donyell Malen​PSV
Andriy Lunin​​Real Valladolid 
​Nehuén Pérez​Famalicao
​Benoit Badiashile​AS Monaco
​Krépin Diatta​Club Brügge
​Tom Dele-Bashiru​Watford
​Denis Draguș​Standard Lüttich
​Ibrain Florentino Luis​Benfica