​Die europäischen Topligen haben ihren Saisonstart hinter sich, man kann bereits einige Tendenzen für den weiteren Saisonverlauf erkennen. Für einige Teams verlief der Start nicht wie gewünscht, andere konnten dagegen ihre Erwartungen übertreffen.


90min zeigt euch hier die bisherigen Überraschungsteams:


FC Granada

Granada CF v FC Barcelona  - La Liga

Mit zehn Punkten aus den ersten fünf Spielen belegt der FC Granada momentan den dritten Platz in Spaniens La Liga - als Aufsteiger, wohlgemerkt. Am 1. Spieltag lieferte man sich ein furioses 4:4 gegen Villarreal, danach folgte eine knappe 1:0-Niederlage gegen den FC Sevilla.


Doch zuletzt konnte das Team von Diego Martinez drei Siege in Folge feiern: Gegen Espanyol Barcelona (3:0), Celta Vigo (2:0) und - jüngst an diesem Wochenende - gegen den großen FC Barcelona (2:0)!


Die prominentesten Namen im Kader des FC Granada sind Maxime Gonalons (viele Jahre bei Olympique Lyon, dazu AS Rom und FC Sevilla) sowie Roberto Soldado (u.a. Real Madrid, FC Valencia und Tottenham).


SC Freiburg

Nils Petersen

Zehn Punkte nach fünf Spielen - das kann auch der ​SC Freiburg. Zwar nicht als Aufsteiger, aber doch als einer der Underdogs der ​Bundesliga. Das Team von Christian Streich spielt erfrischenden Offensivfußball, stellt mit vier Gegentreffern jedoch gleichzeitig auch die drittbeste Defensive der Liga (hinter Leipzig und Wolfsburg mit je drei Gegentoren).


Zwar sollte man auch beachten, dass die Breisgauer noch auf kein absolutes Topteam gestoßen sind - dennoch gilt: Hut ab, was der SCF auch in diesem Jahr wieder abliefert. Zudem ist dies bislang der beste Saisonstart in Freiburgs Bundesligahistorie.


FC Bologna

Riccardo Orsolini,Riccardo Palacio

Sieben Punkte aus den ersten vier Spielen klingen jetzt erstmal nicht außergewöhnlich stark - doch unter den Umständen, denen sich der FC Bologna leider ausgesetzt sieht, muss man den Norditalienern stark anrechnen, was sie derzeit abliefern.


Denn Chefcoach Sinisa Mihajlovic, der das Team in der vergangenen Rückrunde übernahm und souverän zum Klassenerhalt führte, leidet an Leukämie. Der Serbe kann sein Team deshalb zumeist nur aus dem Krankenbett betreuen, leistet mit seinem Trainerteam aber ganze Arbeit.


Am Wochenende musste man sich unglücklich und erst in der Nachspielzeit der AS Rom geschlagen geben, zuvor drehte man u.a. einen 3:1-Rückstand bei Brescia Calcio in einen 4:3-Sieg.


Leicester City

James Madison,Demari Gray

Im Jahr 2016 war Leicester City das größte Fußballwunder der jüngeren Vergangenheit gelungen: In der hochkarätig besetzten ​Premier League schafften es die Foxes sensationell, sich zum Meister zu krönen - vor den schwerreichen Klubs aus London, Liverpool und Manchester. Ansonsten gelang es in den vergangenen Jahren eigentlich keinem Team, in die Phalanx der englischen Topklubs einzubrechen.


Doch in diesem Jahr schickt sich das Team von Brendan Rodgers erneut an, die Großen zu ärgern. Nach sechs Spieltagen rangieren die Foxes auf Rang drei, stellen dabei die beste Defensive der Premier League. Am vergangenen Wochenende konnte man beispielsweise trotz 1:0-Rückstand noch mit 2:1 gegen Tottenham gewinnen.


West Ham United

FBL-ENG-PR-WEST HAM-MAN UTD

Die Hammers stehen ihrem Ligarivalen aus Leicester eigentlich in nichts nach. Nachdem West Ham am 1. Spieltag mit 0:5 gegen ManCity unter die Räder gekommen war, rehabilitierte sich das Team von Manuel Pellegrini in der vergangenen Wochen. 


Punktgleich mit Leicester liegen die Hammers auf dem fünften Platz, am vergangenen Wochenende besiegte man beispielsweise ​Manchester United mit 2:0. Es scheint, dass die Londoner nach tristen Jahren ihr Potential endlich ausschöpfen und ihre PS auf die Straße bekommen.


SCO Angers

FBL-FRA-LIGUE1-ANGERS-METZ

Der derzeit ärgste Verfolger von Paris Saint-Germain in der Ligue 1 lautet nicht Lyon, Marseille oder Monaco, sondern SCO Angers. SCO wer?


Das Team von Stéphane Moulin hat sich mit zwölf Punkten aus sechs Spielen auf Platz zwei vorgeschoben, obwohl man am 2. Spieltag eine 6:0-Reibe von Olympique Lyon erhalten hatte. Doch die Westfranzosen ließen sich davon nicht entmutigen und mischen die Ligue 1 fröhlich auf. Mit 13 erzielten Toren stellt man noch vor PSG die beste Offensive der Liga!


Dass Angers das Niveau halten kann, ist fraglich. Doch Grund zur Freude haben die Fans der Schwarz-Weißen nach diesem Fabelstart allemal.


Athletic Bilbao

Aritz Aduriz

Nach fünf Spielen noch ungeschlagen, dazu erst ein Gegentor kassiert: Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass Athletic Bilbao derzeit verdient an der Tabellenspitze von La Liga steht.


Die Basken schlugen bereits u.a. den ​FC Barcelona (auf den man übrigens vier Punkte Vorsprung hat) und gewannen auch ihre restlichen Heimspiele souverän. In der Fremde spielte man dagegen zweimal Remis - doch das reicht, damit Bilbao auf Platz eins logiert.