​Morgen trifft sich das UEFA-Exekutivkomitee in Sloweniens Hauptstadt Ljubljana, um als wichtigsten Tagesordnungspunkt die Finalorte für die Endspiele in der Königsklasse 2021, 2022 und 2023 bekannt zu geben. Die ​Allianz-Arena in München wird ziemlich sicher mit von der Partie sein.


Sankt-Petersburg 2021, München im Jahr darauf


Doch wohl erst im Jahr 2022. Denn für 2021 ist St.Petersburg mit seinem Krestovsky-Stadion der große Favorit. Schauplatz während der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr, soll es zum ersten Mal in seiner Geschichte Finalort der ​Königsklasse werden. 


München und die Allianz-Arena, die sich ebenfalls für 2021 beworben hatten, würden dann für das folgende Jahr den Zuschlag erhalten. So jedenfalls verkündet es die britische Associated Press (via sportschau.de).


Für 2023 wäre dann mal wieder das Londoner Wembley-Stadion dran. Deutschen Fans ist die englische Hauptstadt und ihr zur Jahrtausendwende runderneuertes Nationalstadion natürlich immer noch in bester Erinnerung: das German Final zwischen dem BVB und dem FC Bayern fand 2013 statt. Gerade mal sechs Jahre her. 


Premiere in Tiflis?


Zusätzlich zu den Festlegungen der Austragungsorte der Champions-League-Endspiele für die Jahre bis 2023 wird morgen auch bestimmt, wer das Europa-League-Finale 2021 austragen darf. 


Die beiden Kandidaten sind das Boris-Paitschadse-Stadion (Kapazität: 55.000) in Georgiens Hauptstadt Tiflis und das Estadio Ramón Sánchez Pizjuán zu Sevilla (43.000), in dem der FC Sevilla seine Heimspiele austrägt. 


Tiflis hat bisher noch nie ein Finale eines der beiden Vereinswettbewerbe ausgetragen. Lediglich das Finale um den europäischen Supercup wurde 2015 hier bestritten. 


Sevilla beherbergte 2003 das UEFA-Cup-Finale, jedoch im Olympiastadion (oder Estadio de La Cartuja, benannt nach dem nahem am Fluss Guadalquivir befindlichen Gelände der Weltausstellung von 1992). 


In dieser Spielzeit 2019/20 finden die Finals der europäischen Vereinswettbewerbe in Istanbul (Champions League) und in Danzig (Europa League) statt. Termine: 27. und 30.Mai.