​​BVB-Abwehrchef ​Mats Hummels droht möglicherweise eine längere Zwangspause. Beim ​2:2-Unentschieden gegen Eintracht Frankfurt wurde der Weltmeister nach rund einer Stunde wegen einer Rückenverletzung ausgewechselt. Shootingstar Jadon Sancho stellte mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:2 einen neuen Rekord auf.


Beim Stand von 1:1 signalisierte Hummels, dass er ausgewechselt werden möchte. Der Innenverteidiger griff sich zuvor immer wieder an die Hüfte und an den Rücken. Cheftrainer Lucien Favre brachte für den 30-Jährigen, der bis dahin eine starke Leistung abgeliefert hatte, Dan-Axel Zagadou in die Partie. "Er konnte sich nicht mehr richtig bewegen und nicht mehr sprinten", wird Favre von den Westfälischen Nachrichten zitiert. "Mehr kann ich noch nicht sagen." 


Sancho bricht Rekord

Sancho zählte auch am Sonntagabend zu den besten Spielern auf dem Platz. In der 66. Spielminute brachte der 19-Jährige den Vizemeister nach Vorarbeit von Axel Witsel erneut in Führung. Für den Youngster war es zugleich der 16. Treffer im deutschen Fußball-Oberhaus. Der Engländer ist damit der jüngste Spieler der Geschichte, der diese Marke erreicht hat. Bisheriger Rekordhalter war Horst Köppel.