​Für den ​SV Werder Bremen endete das heutige Bundesliga-Spiel gegen ​RB Leipzig wie erwartet mit einer Niederlage. Der halbe Kader der Norddeutschen fiel verletzungsbedingt oder gesperrt aus. Trotzdem lieferte die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt einen leidenschaftlichen Kampf. 


In den Anfangsminuten präsentierten sich die Gastgeber durchaus offensivfreudig, unter anderem wusste Startelf-Debütant Benjamin Goller zu überzeugen. Der erste Treffer des Tages fiel jedoch in der 13. Minute durch Willi Orban nach einem Eckball. Es war der erste Torschuss der Leipziger.

Konrad Laimer,Tobias Stieler

Leipzigs Konrad Laimer musste in der 65. Minute mit Gelb-Rot den Platz verlassen


Mit dem zweiten Schuss der Gäste fiel auch das zweite Tor (35. Spielminute). Marcel Sabitzer verwandelte einen Freistoß aus 18 Metern, Werder-Keeper Jiri Pavlenka war chancenlos. Davy Klaassen gelang fast der Anschlusstreffer in der 39. Minute, sein Schuss wurde jedoch von Dayot Upamecano auf der Linie abgeblockt.


In der zweiten Halbzeit blieb die Lage der Bremer dieselbe. Zumindest durfte sich mit Einwechselspieler Luc Ihorst ein weiterer Youngster erstmals bei den Profis präsentieren. In der 83. Spielminute markierte Marcelo Saracchi mit einem Abstauber den 0:3-Endstand. 


RB Leipzig bleibt Tabellenführer


Für die Gäste bedeutet der erneute Sieg die Tabellenführung. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann hat in der bisherigen Saison noch keine Partie verloren, lediglich beim 1:1-Unentschieden gegen den FC Bayern ließen die Sachsen Punkte liegen.