​Bei ​Bayer 04 Leverkusen hängt ​der Haussegen gewaltig schief. Nach dem enttäuschenden Auftritt ​in der Champions League gegen Lokomotiv Moskau (1:2) steht Cheftrainer Peter Bosz mit seiner Mannschaft in der Pflicht. Mit dem ​1. FC Union Berlin wartet am Samstagnachmittag in der BayArena ein vermeintlich leichter Gegner, den es allerdings keinesfalls zu unterschätzen gilt.


"Die Niederlage gegen Moskau hat sehr wehgetan – vor allem, wie sie zustande gekommen ist", gab der niederländische Coach auf der Pressekonferenz am Freitagnachmittag zu Protokoll. "Ich bin froh, dass wir jetzt, drei Tage später, das nächste Spiel haben und die Chance bekommen, es besser zu machen." 


Für die Gäste hatte der 55-Jährige einige lobende Worte übrig. "Union Berlin hat es guten Mannschaften zuletzt schwer gemacht und gegen Borussia Dortmund sogar gewonnen. Sie haben eine Mannschaft, die sehr schnell nach vorne spielen kann", warnte Bosz, der ​definitiv auf Leon Bailey (Muskelfaserriss) verzichten muss. Hinter dem Einsatz von Kerem Demirbay (Rückenprobleme) steht zudem ein Fragezeichen. 

Schlussmann Lukas Hradecky, der sich am Mittwochabend einen kapitalen Aussetzer geleistet hat, wird zwischen den Pfosten stehen.


Bosz, der wohl nicht (viel) rotieren wird, dürfte auch am Samstag seiner eingespielten Viererkette das Vertrauen schenken. Im Abwehrzentrum beginnen ​Jonathan Tah und Sven Bender. Die beiden Außenbahnen sind für Wendell (links) und Lars Bender (rechts) reserviert. 


Reicht es bei Kerem Demirbay?


Als Abräumer vor der Viererkette ist Charles Aranguiz gesetzt. Reicht es bei Demirbay nicht zu einem Einsatz, stehen mit Julian Baumgartlinger (eher defensiv) und Nadiem Amiri (eher offensiv) zwei Alternativen parat. Shootingstar Kai Havertz komplettiert das zentrale Mittelfeldtrio. 


Fraglich ist, wer für den verletzten Bailey die linke offensive Außenbahn übernimmt. "Wir haben auf dieser Position mit ​Kevin Volland, Moussa Diaby sowie Paulinho und auch anderen Spielern mehrere Optionen. Die werden wir auch nutzen", erklärte Bosz. Denkbar ist, dass der Bayer-Coach Volland vom Angriffszentrum auf die linke Seite beordert und Strafraumstürmer Lucas Alario an vorderster Front aufbietet. Nach der Bailey-Verletzung gegen Moskau wählte der Niederländer diesen Weg. Als Rechtsaußen wird Karim Bellarabi erwartet.


Die voraussichtliche Aufstellung im Überblick: