Bislang ist Amine Harit einer der großen Gewinner durch den Amtsantritt von S04-Coach David Wagner. Auf Schalke schien der 22-Jährige bereits abgeschrieben, doch durch Wagner und weitere Unterstützung des Vereins scheint Harit die Kurve bekommen zu haben. Dabei bekommt er das volle Vertrauen des Trainers.


Es war ein schwieriger Weg, den David Wagner mit Amine Harit kurz vor und während der Saisonvorbereitung begehen wollte. Nach dem letzten Jahr schien Harit kurz vor dem Verkauf zu sein, sowohl privat als auch auf dem Platz lief es alles andere als rund. Das hat sich nun geändert - vor allem dank Wagner und Sportvorstand Jochen Schneider.


Schalke wird umgebaut - Harit bekommt vollen Support


Die beiden bauen den Verein um. Er wird an Stellen professionalisiert, an die man eigentlich gar nicht denkt - weil sie eigentlich so banal wie normalerweise selbstverständlich sind. So hat man auf Schalke erst zu dieser Saison mit Sascha Lense einen Sport-Psychologen an Bord geholt und mit Massimo Mariotti einen Integrationsbeauftragten, der sich darum kümmert, dass neue und junge Spieler aus dem Ausland gut in Gelsenkirchen ankommen. 


Was bei anderen Vereinen schon längst normales Tagesgeschäft war, muss S04 erst aufbauen. Das hat man über die letzten Jahre verpasst. Darunter litt auch Harit, als er im letzten Jahr mit persönlichen und privaten Rückschlägen zu kämpfen hatte - und auch das mit erst 21 Jahren. 


Weder sein unglücklicher Auto-Unfall mit Todesfolge für einen Passanten, noch Ausreißer wie lange Diskobesuche wurden ordentlich aufgearbeitet, Harit nicht vernünftig betreut. Die Folge: Die Gedanken waren überall, nur nicht auf dem Platz. Er machte sich selbst Vorwürfe, die ihn stark beeinflussten. Zusammen mit Wagner hat er sich geschworen, das letzte Jahr hinter sich zu lassen. 

Amine Harit,Alexander Nuebel,David Wagner

Gute Laune auf Schalke: Torhüter Alex Nübel, David Wagner und Amine Harit



Wie Wagner in der Sportbild berichtet, habe Harit nie die Fehler bei anderen gesucht. Er wolle nicht für solche Eskapaden und Schlagzeilen stehen, sondern nur noch positiv auffallen. Gesagt, getan. "Du kriegst vom Verein und von mir jede Unterstützung, wenn du dich sportlich genau so verhältst, wie wir alle zusammen es von dir erwarten", hatte Wagner ihm gesagt. Das heißt, dass er sich als Spieler komplett in den Dienst der Mannschaft stellt, offensiv wie defensiv mitarbeitet - nur so kann Wagners Plan Erfolg haben. Bislang liefert Harit.


Fokus auf das Sportliche: Harit blüht bislang wieder auf


Auf dem Platz zeigt er wieder die Spielfreude, die ihn schon oft in der Vizemeister-Saison auszeichnete. Durch den offensiven Fußball kann er seine Stärken zeigen und ausspielen, und durch die Geburt seiner Tochter vor wenigen Monaten sei er nochmal ein Stück gereift, wie der Marokkaner selbst urteilte: "Die Geburt meiner Tochter hat mein Leben verändert. Sie gibt mir viel Kraft. Gleichzeitig trage ich nun eine sehr große Verantwortung für meine Familie. Dieser Verantwortung will und muss ich gerecht werden."


In der aktuellen Saison stand er in jedem Pflichtspiel in der Startelf, und spielte bis auf das erste Heimspiel (85 Minuten Einsatz) auch immer durch. So sieht das Vertrauen Wagners aus, das er sich verdient hat.