​Am Mittwochabend startet der ​FC Bayern mit einem Heimspiel gegen Roter Stern Belgrad in die ​Champions-League-Saison 2019/20. Nicht mit dabei sein wird dann David Alaba. Bayerns Linksverteidiger hat sich am Oberschenkel verletzt und wird "zwei, maximal drei Wochen" ausfallen, wie FCB-Coach Niko Kovac auf der PK vor dem Spiel erklärte.


Kovac nahm auf der PK auch Stellung zur erneut ​aufkochenden Torwartdiskussion im DFB-Tor: "Manu ist in einer Top-Form. er hat in Leipzig und bei der Nationalmannschaft super gehalten. Ter Stegen ist aber auch ein Weltklasse-Keeper. Man kann jedoch nur einen bringen." Von Manuel Neuer gab es dagegen keine weiteren Aussagen zu dem Thema.


Neuer will "mindestens ins Halbfinale"


Im Fokus stand ohnehin der Auftakt gegen Belgrad und die Ziele für die neue Saison. Kapitän Neuer will "mindestens ins Halbfinale", Kovac ist davon überzeugt, "dass wir weiter kommen als im letzten Jahr".


Dort traf man auf den späteren Sieger ​FC Liverpool bereits im Achtelfinale - und schied aus. Auch deshalb hofft Kovac in diesem Jahr auf etwas mehr Losglück. "Wir haben ein neues Jahr, neues Spiel, neues Glück. Wir wollen zuerst die Gruppe überstehen", so der Kroate.


Neuer blickte dagegen schon etwas weiter voraus: "Ich bin zuversichtlich, dass wir weit kommen. Ich glaube an uns, auch wenn es ein harter und steiniger Weg ist. Wir haben in der letzten Saison erfahren müssen, wie bitter es ist, wenn man ausscheidet. Das war deutlich zu früh. Wir wollen unbedingt weit kommen, mindestens ins Halbfinale."


Kovac plant mit Coutinho auf dessen Lieblingsposition


Bis auf Alaba sind alle Spieler fit und einsatzbereit. Das gilt auch für Star-Neuzugang Philippe Coutinho, der am Mittwochabend in der Startelf erwartet wird. Kovac plant den Brasilianer als Spielmacher hinter Robert Lewandowski ein - das machte er auf der PK noch einmal deutlich:


"Ein Spieler wie Philippe tut uns als Mannschaft und Klub gut. Davon werden wir alle noch überzeugt werden. Er ist immer noch in der Vorbereitung, Daher braucht es noch ein wenig Zeit. Er ist liebendgerne auf der Zehn, das ist seine Schokoladen-Position. Die werden wir versuchen, ihm zu präsentieren."