​Gefühlt fuhr ​Bayer 04 Leverkusen am Samstag mit Minuspunkten im Gepäck zurück. In Dortmund hagelte es dank einer katastrophalen Leistung Gegentore. Doch hadern ist nicht, bereits am Mittwoch spielt Bayer 04 nach zweijähriger Abstinenz wieder in der ​Champions League. Zuhause muss die Werkself gegen den russischen Klub Lokomotive Moskau ran.


Trainer Peter Bosz hat nach dem Leistungseinbruch in ​Dortmund Handlungsbedarf. Während das 4-3-3-System mit aller Wahrscheinlichkeit bestehen bleibt, dürfte die Startelf gegen Moskau auf jeden Fall umgebaut werden. Dabei kann der Niederländer fast aus dem vollen schöpfen. Lediglich Stürmer Joel Pohjanpalo fehlt im Aufgebot.


Sinkgraven winkt Startelfeinsatz


Das Tor hüten wird wie gewohnt der Finne Lukas Hradecky. Der 29-Jährige war in Dortmund der einzige, der überzeugen konnte (kicker-Note 2). Gegen Lokomotive soll Hradecky den Kasten sauber halten.


Das Abwehrzentrum bilden wie gewohnt Jonathan Tah und Sven Bender. Auf der Rechtsverteidigerposition kommt Lars Bender zum Einsatz, links hingegen könnte es zu einem Wechsel kommen. Der normalerweise gesetzte Wendell erwischte gegen Dortmund einen rabenschwarzen Tag. Gut möglich also, dass Bosz dem Neuzugang Daley Sinkgraven eine Bewährungschance gibt.


Auch im Mittelfeld wird es Veränderungen geben. Sechser Julian Baumgartlinger muss wieder auf die Bank, ihn ersetzt Kerem Demirbay, der in Dortmund aufgrund privater Gründe fehlte. Somit rückt die hauptberufliche Arbeitsbiene Charles Aranguiz wieder auf die Sechserposition, während es sich Kerem Demirbay und Kai Havertz auf der Acht bequem machen.


Offensivkette droht Austausch


Auch Offensiv besteht Umbaubedarf. Das Trio Bellarabi - Volland - Amiri zeigte sich gegen Dortmund engagiert, aber wirkungslos. Lediglich Volland hat Chancen auf einen Startelfeinsatz in der Champions League, allerdings nicht als zentraler Stürmer, wo sich der Dauerläufer zuletzt wenig erfolgreich zeigte. Für Bellarabi und Amiri rücken Leon Bailey und Lucas Alario ins Team. Stürmer Alario nimmt die zentrale, Volland und Bailey die äußeren Positionen ein.


Neben der genannten elf Spielern haben auch die zuletzt wenig eingesetzten Profis Moussa Diaby, Paulinho und Aleksandar Dragovic reale Einsatzchancen. Allen voran Paulinho wartet noch auf seinen ersten Pflichtspieleinsatz. Zudem drängen die lange verletzt gewesenen Spieler Panagiotis Retsos und Mitchell Weiser wieder ins Team. Coach Bosz hat damit mehr als genug Variationsmöglichkeiten.


Die voraussichtliche Startelf im Überblick: