​Als David Alaba am gestrigen Samstagabend gegen RB Leipzig kurzfristig aussetzen musste, ging der österreichische Nationalspieler eigentlich nur von einer ​Kleinigkeit aus. Am Tag darauf bekamen jedoch die Vereinsverantwortlichen des ​FC Bayern durch eingehende Untersuchungen eine unangenehme Überraschung. 


Nach Angaben des Vereins hat sich Alaba einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich des linken Oberschenkels zugezogen und wird dadurch mit Sicherheit für das Champions-League-Spiel unter der Woche gegen Roter Stern Belgrad ausfallen. 


Der wertvolle Linksverteidiger wird dem FC Bayern auch in den darauffolgenden Pflichtspielen wohl nicht zur Verfügung stehen, man geht laut der Abendzeitung von einem mehrwöchigen Ausfall aus. Lucas Hernandez wird ihn wohl wie bereits gegen Leipzig auf der linken Abwehrseite ersetzen. 


Neue Chance für Boateng?


Dadurch könnte Jerome Boateng erneut eine Chance in der Innenverteidigung erhalten. Der ehemalige DFB-Nationalspieler befindet sich in der Rangordnung unter Cheftrainer Niko Kovac klar unter Niklas Süle und Lucas Hernandez.