​So kann man durchaus ein Saisondebüt gestalten: Neymar wurde beim heutigen Ligue-1-Spiel von Paris Saint-Germain gegen RC Straßburg erstmals in der Startelf eingesetzt, nachdem seine Zukunft geklärt wurde. In der Nachspielzeit markierte der 27-jährige Brasilianer einen absoluten Traumtreffer, um seiner Mannschaft einen 1:0-Sieg zu bescheren.


Neymar wurde zuvor im Verlaufe der Partie von den eigenen Fans gnadenlos ausgepfiffen, da er im Sommer unbedingt den Verein verlassen wollte. Trotz fortgeschrittener Verhandlungen mit dem FC Barcelona konnten sich die beiden Vereine jedoch nicht auf einen Deal einigen.

​​Deshalb muss der Weltstar vorerst weiterhin für die Pariser auflaufen, zuvor setzte ihn Cheftrainer Thomas Tuchel aufgrund der Wechselspekulationen rund um seine Person überhaupt nicht ein. Am Samstagabend zeigte Neymar jedenfalls, dass er weiterhin die beste Offensiv-Waffe seiner Mannschaft darstellt. 


Über den Empfang der Fans war er jedoch sehr enttäuscht: "Ich bin sehr traurig. Ab sofort weiß ich, dass jede Partie für mich wie ein Auswärtsspiel sein wird."